VIP-Klick: William und Catherine Zwei Zimmer mit Aussicht

Royales Liebesnest: Prinz William und Herzogin Catherine sind in den Kensington-Palast eingezogen, ganz bescheiden in eine Zwei-Zimmer Wohnung. Doch geht es nach den Briten, sollen die beiden schon bald wieder ausziehen.

Prinz William und seine Frau Catherine haben den Kensington-Palast in London bezogen. Das klingt pompöser als es tatsächlich ist, denn die beiden werden laut People Magazine nur einen kleinen Teil des Palastes bewohnen - genauer gesagt: zwei Zimmer und ein Bad. William ist zum Teil in dieser Wohnung aufgewachsen, denn nach der Scheidung von Prinz Charles hat Prinzessin Diana eben diese vier Wände bewohnt.

Prinz William und Herzogin Catherine haben eine Wohnung im Kensinton-Palast bezogen.

(Foto: REUTERS)

Bevor der Herzog und die Herzogin von Cambridge einziehen konnten, mussten allerdings einige Renovierungsarbeiten vorgenommen werden. Unter anderem wurde die Wohnung von Asbest befreit, wie die Daily Mail berichtet. In der Zwischenzeit teilte sich Englands Traumpaar ein Apartment mit Prinz Harry in Clarence House.

Das Liebesnest im Kensington-Palast ist wohl aber nur eine vorrübergehende Lösung. Die Wohnung soll nur genutzt werden, wenn William und Catherine in die Hauptstadt reisen. Der Hauptwohnsitz des royalen Paares liegt nach wie vor in Wales, auf der Insel Anglesey. Dort haben sie seit einigen Monaten ein Landhaus bezogen. William arbeitet vor Ort bei der Armee als Hubschrauberpilot.

Es gibt aber noch einen zweiten Grund warum das Apartment im Kensington-Palast nur vorrübergehend sein könnte, zumindest scheint das ganz England zu hoffen. Denn sollten William und Catherine demnächst Nachwuchs bekommen, wäre eine Zwei-Zimmer-Wohnung eindeutig zu klein.