Mode aus Belgien: Dries Van Noten Die Antwerp Six

Mit fünf Kommilitonen, zu denen Ann Demeulemeester und Dirk Bikkembergs gehörten, die einen klingenden Namen in der Branche besitzen, ging er 1986 zur Modewoche nach London, wo sie sich aus Geldmangel einen Messestand teilten. Weil man sie in der hintersten Ecke "vergrub", verteilten sie fotokopierte Handzettel: Besuchen Sie die belgischen Designer! "Come up an see the ,Antwerp Six'!"

Damit war ein kleines Modewunder geboren, das die Stadt bis heute ins internationale Modebewusstsein katapultiert. "Die reiche Kultur Belgiens, die hervorragende Ausbildung und vor allem ein ganz spezielles Gespür für Kleidung, die unaufdringlich und nicht theatralisch ist, zeichnet Antwerpens Designer aus", sollte später Suzy Menkes, die wichtigste Modekritikerin, in der Herald Tribune schreiben. "Honest fashion", ehrliche Mode, nannte sie deren Entwürfe.

Dries Van Noten lässt sich von ganz unterschiedlichen Impulsen inspirieren. "Das kann mit ein paar alten Fotos von Mädchen in albanischer Tracht beginnen. Dann kommen ein Stück Möbelchintz hinzu, ein paar alte Tapetenentwürfe und ein besonders schöner Sari aus Indien. Daraus entwickelt sich dann die Kollektion."

Dass man ihn häufig "Ethno-Designer" nennt, stört ihn nicht, weil ihn die handwerkliche Seite von Folklore schon immer faszinierte, deren Stickereien, Drucke und Dessins. "Dabei reise ich viel weniger, als man vermutet, denn leider bleibt dafür kaum noch Zeit. Also reise ich jetzt mehr im Kopf - mit Hilfe von Büchern, Bildern und Musik", gesteht er. "Aber das Schönste ist, einfach mit dem Rad übers Land zu fahren."

Nach Lier etwa, in der Nähe von Antwerpen. Dort besitzt Dries Van Noten ein Haus mit einem 18 Hektar großen Garten, mit Obstbäumen, Blumenwiesen und Gemüsebeeten. So oft es nur geht, ist er dort, denn er ist ein leidenschaftlicher Gärtner. "Ein Garten ist wie eine Kollektion", erklärt er begeistert, "man mischt, plant das Miteinander und bringt auch mal das Schöne mit dem Kitschigen zusammen. Es gibt keinen Ort auf der Welt, an dem ich glücklicher bin!"