Hirnforscherin und Philosoph im Gespräch "Liebe ist die ultimative Schwäche"

"Für mich ist Liebe die ultimative Schwäche. Die größtmögliche Verletzlichkeit, die man mit jemand anderem erleben kann", sagt Luciano Floridi.

Die Hirnforscherin Kia Nobre und der Philosoph Luciano Floridi arbeiten beide als Professoren in Oxford - und sind miteinander verheiratet. Sie führen ein Gespräch über die ganz großen Themen: Liebe! Wahrheit! Freier Wille!

Von Alexandra Borchardt

Prof. Anna Christina Nobre, 53, genannt Kia Nobre, ist Neurowissenschaftlerin und leitet das Oxford Centre for Human Brain Activity. Sie wurde in Rio de Janeiro geboren und forschte in Yale und Harvard, bevor sie nach oxford wechselte. Prof. Luciano Floridi, 52, ist Philosoph und Forschungsdirektor am Oxford Internet institute. Er wurde in Rom geboren und hat dort und in Warwick studiert.

SZ: Frau Nobre, Herr Floridi, worüber haben Sie sich zuletzt gestritten?

Nobre: Wir denken zwar unterschiedlich über manche Dinge, ...