Ende einer Freundschaft Aus und vorbei

"Bei Herzensfreundschaften gilt: Wenigstens alle zwei bis drei Wochen sollte man den Kontakt zueinander suchen", sagt der Psychologe Wolfgang Krüger.

(Foto: Westend61/imago)

Freundschaften gehen leise auseinander. Wir machen selten offiziell Schluss, wenn wir uns nichts mehr zu sagen haben. Wieso es gesund sein kann, sich bewusst zu lösen.

Von Julia Rothhaas

Der Anrufbeantworter blinkt, der beste Freund hat eine Nachricht hinterlassen. Die so vertraute Stimme plaudert fröhlich vor sich hin. Was er da erzählt? Keine Ahnung. Ich habe das Zimmer in dem Moment verlassen, als ich seine Stimme erkannt habe. Und die Botschaft im Anschluss gelöscht. Ungehört.

In diesem Moment steht fest: Die Freundschaft, die vor über zwanzig Jahren begonnen hat, ist jetzt vorbei. Seit vielen Jahren haben wir uns immer weniger gehört und gesehen - und immer wieder versucht, ...