SchriftstellerStefan Zweig: Das tragische Ende eines großen Europäers

Vor 75 Jahren nahm sich Stefan Zweig im brasilianischen Exil das Leben nachdem seine "geistige Heimat Europa sich selber vernichtet" hatte.

Der österreichische Schriftsteller Stefan Zweig, geboren am 28. November 1881 in Wien, floh vor den Nazis zunächst nach Großbritannien und später weiter nach Brasilien, wo er sich 1942 das Leben nahm.

Bild: dpa 24. Februar 2017, 08:022017-02-24 08:02:04 © SZ.de/odg/msc