Frauenrechte Hollywood feiert Patricia Arquette für feministische Oscar-Rede

  • Patricia Arquette nutzt ihre Oscar-Dankesrede für einen Aufruf zur Gleichberechtigung.
  • Sie fordert "ein für allemal gleiche Bezahlung und gleiche Rechte für Frauen".

Oscar-Gewinnerin Patricia Arquette hat ihre Dankesrede zu einem emotionalen Aufruf für Frauenrechte genutzt. "Danke (...) an alle Frauen, die alle Bürger und Steuerzahler dieser Nation geboren haben. Wir haben für die Gleichberechtigung aller anderen gekämpft. Nun ist es an der Zeit, dass auch wir ein für allemal gleiche Bezahlung und gleiche Rechte für Frauen in den USA haben."

Etliche Hollywoodstars wie Meryl Streep jubelten Arquette zu und sprangen von ihren Sitzen. Arquette wurde bei der 87. Oscar-Verleihung in Los Angeles als beste Nebendarstellerin für ihre Rolle in dem Film "Boyhood" ausgezeichnet.

Tatsächlich gibt es enorme Unterschiede in der Bezahlung von Frauen und Männern in Hollywood. Der Thinktank Media Diversity and Social Change Initiative der University of Southern California Annenberg School for Communication and Journalism analysiert jährlich 100 Filme mit den höchsten Einnahmen.

In der im vergangenen Jahr veröffentlichten Studie, die Filme aus dem Jahr 2013 untersuchte, stellten die Forscher fest, dass nur 29 Prozent der Schauspieler Frauen waren und in nur 28 Prozent der Fälle eine herausragende Rolle spielten.