Produzent von "Chicago" und "Shining" Oscar-Preisträger Martin Richards gestorben

2003 bekam er den  Oscar für den besten Film. Im Alter von 80 Jahren ist Hollywood-Produzent Martin Richards gestorben.

(Foto: AP)

Ein Oscar, fünf Tony-Awards, sieben Drama Desk Awards: Der Hollywood und Broadway-Produzent Martin Richards ist vor allem durch das Filmmusical "Chicago" bekannt geworden. Jetzt ist er im Alter von 80 Jahren gestorben.

Der Produzent des Oscar-prämierten Filmmusicals "Chicago", Martin "Marty" Richards, ist am Montag im Alter von 80 Jahren in seiner New Yorker Wohnung gesorben. Das berichtet das US-Magazin People. Michael Milton, ein Ko-Produzent in Richards Firma sagte der New York Times zufolge, dass Richards an Leberkrebs starb.

Richards wurde 1932 als Morton Richard Klein geboren. Er war mit Mary Lea Johnson, einer Erbin des Pharmaziekonzerns Johnson&Johnson, verheiratet und hat sechs Stiefkinder sowie zahlreiche Stiefenkel. Mit seiner Frau gründete Richards die Film- und Theaterproduktionsfirma "the Producer Circle".

Als Filmproduzent realisierte er unter anderem Stanley Kubriks Stephen-King-Adaption "Shining". 2003 wurde er für "Chicago", in dem Renée Zellweger, Catherine Zeta-Jones und Richard Gere die Hauptrollen spielten, mit dem Oscar für den besten Film ausgezeichnet.

Insgesamt war Richards für zehn Tony-Awards nominiert. Fünf seiner zahlreichen Broadway-Produktionen, unter anderem die Musicals "Sweeney Todd" und "La Cage aux Folles", wurden mit dem Award prämiert. Zudem gewann Richards sieben mal den Drama Desk Award, unter anderem für das Bühnenstück "Normans Eroberung".