Prominente WaldorfschülerWenn das Fernsehen die Seele raubt

Waldorfschulen sind beliebt: Im Jahr 2007 hatten sie in Deutschland mehr als 80.000 Schüler. Zu den Absolventen zählen auch zahlreiche Prominente.

Die Pädagogik der Waldorfschulen ist umstritten: Gründer Rudolf Steiner glaubte an die Reinkarnation und entwickelte auf deren Boden seine Anthroposophie. Daneben musste Steiner sich den Vorwurf des Antisemitismus und Rassismus gefallen lassen.

Nichtsdestotrotz sind Waldorfschulen beliebt: Im Jahr 2007 hatten sie in Deutschland mehr als 80.000 Schüler. Zu den Absolventen der Waldorfschulen zählen auch zahlreiche Prominente, darunter Marie Bäumer, hier als Buhlschaft im Salzburger "Jedermann".

Bäumer war nach eigenen Angaben eine mittelmäßige Schülerin - und eine Niete in allen Naturwissenschaften.

Bild: dpa

7. September 2009, 11:312009-09-07 11:31:00 ©