Babys brauchen Wellness

Kaum hat sich die Mutter an das Leben mit dem Neugeborenen gewöhnt, da droht der Terminkalender schon wieder voll zu werden. Allerlei Kurse, allen voran die Babymassage, wollen besucht werden. Die Idee, dass Babys spezielle Wellnessbehandlungen brauchen, ist jedoch eher geschäftlich als medizinisch begründet.

Toleriert das Kind die Massage, spricht prinzipiell nichts dagegen. Doch die Realtität kann auch so aussehen, dass ein wunderbar entspannt schlummerndes Kind aus dem Schlaf gerissen wird, damit die Mutter es auszieht und nach Anleitung an ihm herumknetet. Das Baby wird sehr deutlich zeigen, was es davon hält.

Kinder brauchen Körperkontakt, Mütter können ihr Baby aber auch ganz nach eigenem Gusto streicheln - ohne Anleitung und Beobachtung, ohne finanzielle Kosten und Termindruck.

Bild: REUTERS 31. Januar 2013, 12:492013-01-31 12:49:52 © Süddeutsche.de/beu/dd/bavo