Mutter mit kleinem Kind am Meer

Mit Lauflernhilfen laufen Babys früher

Sie heißen "Babywalker", "Gehfrei" oder "Lauflernschule": Gestelle mit Rädern, in denen Kinder sich rasant durchs Zimmer bewegen können. Experten halten sie für eine der gefährlichsten Ausprägungen des Frühförderwahns.

Möglicherweise verzögern die Geräte sogar das Laufenlernen, aber besonders beunruhigend ist ihr Unfallrisiko. Die Kinder erreichen viel zu hohe Geschwindigkeiten, sie können gegen Tische, Regale und Herde knallen und im Extremfall den Topf mit heißem Wasser herunterreißen. Kinderärzte stellen immer wieder derartige Verletzungen fest. (Mehr zu den Lauflernhilfen lesen Sie hier).

Ein Baby lernt auch von allein zu laufen. Vielleicht dauert es ein paar Wochen länger als beim Nachbarkind. Eine Bedeutung für sein späteres Leben hat die kleine Verzögerung nicht.

Die Tipps basieren zum großen Teil auf dem Buch: "Schreien stärkt die Lungen ... und 99 andere Elternirrtümer" von Martin Beck, Gräfe und Unzer, 2012.

Mehr zum Umgang mit dem Baby erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Bild: five / photocase.com

31. Januar 2013, 12:49 2013-01-31 12:49:52

zur Startseite