Tipps für Verbraucher So trickst die Kosmetikindustrie

Zaubern Anti-Aging-Cremes Falten weg? Stoppen Shampoos Haarausfall? Die Kosmetikindustrie animiert die Käufer mit schönen Worten, viel Geld auszugeben. Doch die Konsumenten zahlen vor allem für eine Illusion. Einige Beispiele.

Von Florian Bahrdt

Falten wegcremen, Haare stärken und Wimpern verlängern: In der Werbung verspricht die Kosmetikindustrie viel. Doch was können die Produkte wirklich?

In Kooperation mit dem NDR zeigen wir, dass viele Angebote nicht halten, was sie versprechen. Manche Produkte sind völlig wirkungslos, andere enthalten sogar krebserregende Stoffe. Die wichtigsten Ergebnisse:

Lohnen sich teure Kosmetika?

Bei kaum einer Produktgruppe existieren so riesige Preisunterschiede wie bei Kosmetika. Ein Lippenstift kann unter zwei Euro oder sogar mehr als 40 Euro kosten. Auch bei Cremes und Shampoos gehen die Preise weit auseinander.

Lohnen sich diese teuren Kosmetika überhaupt ? Der NDR hat günstige und teure Feuchtigkeitscremes, sowie unterschiedliche Make-Up-Sets miteinander verglichen.

Die Tests haben gezeigt: Oft spenden ausgerechnet die preiswerten Cremes sehr gut Feuchtigkeit. Und auch die Produkte des günstigen Make-Up-Sets hinterlassen beim Schminken im Test einen hochwertigeren Eindruck als die teuren. Qualität und Preis hängen bei Kosmetika also häufig nicht zusammen.