Technik "Gefahr eines Stromschlags": Apple ruft Netzteilstecker zurück

Ein betroffener Netzstecker eines MacBooks.

(Foto: )
  • Bei Netzsteckern von Notebooks und iOS-Geräten besteht unter Umständen die Gefahr eines Stromschlags.
  • Betroffen sind Stecker, die zwischen 2003 und 2015 ausgeliefert wurden. Sie sollen ausgetauscht werden.

Apple fordert Kunden auf, Netzteilstecker von Notebooks und iOS-Geräten auszutauschen. Die Metallstifte könnten "in seltenen Fällen" abbrechen und Nutzer einen Stromschlag bekommen, wie das Unternehmen auf seiner Internetseite bekannt gab.

Betroffen sind demnach Netzteile mit zwei Stiften für den Gebrauch in Kontinentaleuropa, also auch in Deutschland, die zwischen 2003 und 2015 ausgeliefert wurden. Auch die Modelle für Australien, Neuseeland, Korea, Argentinien und Brasilien sollen Kunden zurückgeben und gegen neuere Stecker austauschen.

Austausch vor Ort oder online

Auf der Internetseite können Kunden an Hand von Bildern abgleichen, ob sie einen der fraglichen Stecker besitzen. Apple werde dann die Seriennummer prüfen und kostenlos einen neuen Stecker zur Verfügung stellen. Die Nutzer können den Netzteilstecker in einem Apple Store oder bei einem autorisierten Apple Service Provider austauschen. Alternativ kann man den Austausch auch online anfordern.

Im Jahr 2014 hatte Apple schon einmal Probleme mit Steckern: Das Netzteil mehrerer iPhone-Modelle könne überhitzen und wurde deshalb zurückgerufen.