Service DatenschutzPrivat trotz Facebook

Weil einige Optionen in Untermenüs versteckt sind, ist Datenschutz auf Facebook eine mühselige Sache. So sorgen Sie für den Schutz Ihrer Privatsphäre. Schritt für Schritt in Bildern.

Weil einige Optionen in Untermenüs versteckt sind, ist Datenschutz auf Facebook eine mühselige Sache. So sorgen Sie für den Schutz Ihrer Privatsphäre. Schritt für Schritt in Bildern.

Wie notwendig ist das Geburtsdatum? Datenschutz beginnt bereits bei der Registrierung - neben der Wahl eines sicheren Passworts stellt sich die Frage, wie ehrlich beim Geburtsdatum verfahren werden muss.

Zwar verpflichtet sich der Nutzer, das richtige Geburtsdatum anzugeben - Facebook argumentiert, dass dies zum Beispiel für die Feststellung der Volljährigkeit nötig sei - doch Datenschützer raten längst dazu, es bei sozialen Netzwerken mit dem wahren Geburtsdatum nicht zu genau zu nehmen.

Das Datum sollte jedoch kategorisch richtig sein - sprich: Das Geburtsjahr sollte nicht allzu weit von der Realität entfernt sein. Allerdings kann Facebook theoretisch das Konto sperren, wenn es von den falschen Angaben erfährt. Wem es nur darum geht, sein Alter vor anderen zu verbergen: Das Geburtsjahr lässt sich im Profil unsichtbar machen.

Screenshot: Facebook.com

5. Mai 2010, 11:582010-05-05 11:58:00 © sueddeutsche.de