Neue Funktion bei Facebook Ganz nah bei Dir!

Neue Facebook-Funktion. Nearby Friends

(Foto: )

Facebook will seinen Nutzern künftig anzeigen, wenn Freunde in der Nähe sind. Bemerkenswert ist dabei, wie die neue Funktion eingeführt wird.

Von Hakan Tanriverdi

Facebook führt eine neue Funktion ein: Sie heißt "Nearby Friends", also Freunde in der näheren Umgebung. Ist sie aktiviert, teilt Facebook vom Nutzer ausgewählten Freunden mit, dass man quasi um die Ecke sitzt. Die Push-Mitteilung wird dann verschickt, wenn die Freunde ebenfalls diese Funktion aktiviert und wiederum für diese Person freigegeben haben. Beide Seiten müssen dem Ortsaustausch also zustimmen.

In einem Blogbeitrag nutzt Facebook einen Kinobesuch als Beispiel: "Wenn du ins Kino gehst, wird die Funktion dir mitteilen, ob Freunde in der Nähe sind, so dass ihr den Film gemeinsam anschauen oder euch im Anschluss treffen könnt."

"Nearby friends" zeigt in einem ersten Schritt nicht den konkreten Standort an. Will man sich verabreden, hat man die Möglichkeit, einen konkreten Ort auszumachen.

Keine Kehrtwende

Die Funktion ist standardmäßig deaktiviert. Wer will, muss sie aktiv freischalten. Das ist bemerkenswert, weil Facebook das bislang umgekehrt gehandhabt hat.

Das Unternehmen weiß aber, dass viele Nutzer ihm misstrauen. In den vergangenen Jahren wurden wiederholt Änderungen an den Privatsphäre-Einstellungen vorgenommen, unzählige Male gab es Änderungen, die 1,2 Milliarden Menschen aufgezwängt wurden. Erst kürzlich wurden beispielsweise die Einstellungen abgeschafft, mit der Nutzer verhindern konnten, über die Suchfunktion angezeigt zu werden.

Die Herangehensweise bei dieser Funktion - alle Einstellungen in die Hände der Nutzer zu legen - deswegen schon als Kehrtwende zu bezeichnen, wäre indes zu viel. Wenn es in die Strategie des Unternehmens passt (zur Strategie hier entlang), werden Entscheidungen weiterhin durchgedrückt. Die Messenger-App auf dem Smartphone von der Haupt-App zu trennen, ist hierfür ein aktuelles Beispiel.

Facebook zielt mit der neuen Funktion auf eine sehr persönliche Ebene. Es geht um Fragen wie: Wo bin ich? Wer soll das wissen? Wen will ich sehen?

Die Funktion wird vorerst nur in den USA verfügbar sein. Je nachdem, wie die Funktion von der Nutzerschaft aufgenommen wird, ist eine Einführung in weiteren Ländern geplant.