Nach Gamescom-Bericht bei "Explosiv" Erboste Gamer kapern RTL-Website

Sind die Besucher der Spielemesse Gamescom "Freaks"? Ein Beitrag bei "RTL Explosiv" vermittelte diesen Eindruck und brachte so Spielefans in ganz Deutschland gegen den Sender auf. Vorläufiger Höhepunkt: Ein Hacker-Angriff auf die Internetseite der TV-Station.

Mit einem Beitrag über die Computerspiele-Messe Gamescom hat RTL offenbar einen Hacker-Angriff auf seine Homepage provoziert. Zeitweise war am Donnerstag auf Teilen der Internetseite des Senders lediglich eine Fehlermeldung mit dem Inhalt "GAMEZ" zu sehen, wie RTL bestätigte. Die Hacker-Gruppe Anonymous hat inzwischen dementiert, für den Angriff verantwortlich zu sein.

Als Auslöser gilt ein Beitrag für das Vorabendmagazin explosivvom 19. August, in dem Teilnehmer der Gamescom pauschal als ungepflegte Computer-Süchtige präsentiert worden waren.

Inzwischen prüft die Niedersächsische Landesmedienanstalt den Beitrag, gegen den dort mehr als 6800 Beschwerden eingegangen sind. Der Sender entschuldigte sich für den Bericht: "Die Verallgemeinerung und Überzeichnung des Beitrags war ein Fehler", heißt es auf der Internet-Seite von RTL.

Willkommen im Spieler-Paradies

mehr...