Enthüllungen dank Edward Snowden Wie die NSA das Netz überwacht

Seit einem Jahr lernt die Öffentlichkeit dank Edward Snowden neue Vokabeln: Prism, Tempora, Muscular. Was sind die wichtigsten Überwachungsprogramme und wie funktionieren sie?

Von Bastian Brinkmann und Hakan Tanriverdi

Whistleblower Edward Snowden - Ausschnitt aus dem Film für den Guardian, mit dem er erstmals öffentlich auftrat

(Foto: dpa)

Am 6. Juni 2013 veröffentliche Glenn Greenwald die erste NSA-Geschichte im Guardian - hier geht es zum Artikel, hier eine deutsche Zusammenfassung mit Kontext. Seitdem enthüllen Greenwald und andere Journalisten immer wieder Überwachungspraktiken des US-Nachrichtendienstes NSA und der Partnerdienste.

Süddeutsche.de berichtet am Donnerstag und am Freitag in einem 360°-Schwerpunkt über die Folgen der Enthüllungen, die der Whistleblower Edward Snowden angestoßen hat. Haben die Internetnutzer ihr Verhalten verändert? Wie reagieren die Tech-Konzerne? Wie die deutsche Politik? Und was passiert mit Snowden in Russland?