Kollegen und Bekannte: Diskretion ist alles

Das Problem: Ehrlichkeit ist eine Tugend - doch auch bei Facebook? Teile ich meinen Ärger mit Freunden oder Frust im Job per Statusmeldungen mit oder hülle ich mich in Schweigen?

Die stilvolle Lösung: Weil Facebook Freundeskreise vermischt und die Trennung zwischen Berufskontakten und echten Bekannten aufhebt, ist Vorsicht geboten: Selbst wenn der Chef oder Bekannte nicht zu meinen Freunden zählt - wenn ich ihm die Pest an den Hals wünsche, kann er das über kurz oder lang erfahren. Diskretion ist auch eine Tugend, zumal im Internet. Wer dennoch bei Freunden Dampf ablassen möchte, sollte einfach bei einem Kaltgetränk im echten Leben darüber reden.

7. April 2011, 18:132011-04-07 18:13:19 © sueddeutsche.de/joku/holz