Stipendiengeber in der Übersicht Für jeden das richtige Stipendium

Die großen Begabtenförderwerke kennt jeder. Aber was ist mit der Anna-Magull-Stiftung oder dem Oskar-Karl-Forster-Stipendium? Diese Zusammenstellung bietet einen Einblick in die Stiftungslandschaft - vom Scholarship für England bis zur Förderung von Nachwuchssängern.

A

- Die Freiburger Adelhausenstiftung unterstützt bedürftige katholische Frauen aus Deutschland und dem Ausland, die an den Hochschulen der Stadt - der Uni Freiburg, der Musikhochschule und der Pädagogischen Hochschule - studieren. Voraussetzungen sind Zuverlässigkeit, Leistungsbereitschaft, Entschlussfreude sowie die Bereitschaft, Verantwortung in der Gesellschaft zu übernehmen.

- Die Adolf-Ahlers-Stiftung richtet ihre Unterstützung an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus der Stadt Jever. Stipendiaten müssen ihre Fortschritte durch Zeugnisse oder Semesterberichte nachweisen.

- Die Organisation AFS Interkulturelle Begegnungen bezuschusst je nach Einkommenssituation, familiärem Hintergrund oder Wunschland insgesamt 30 Prozent aller von ihnen organisierten Schüleraustausche.

- Die internationale Studentenorganisation Aiesec vermittelt teils bezahlte Praktika in mehr als 100 Länder weltweit. Stipendien vergibt Aisec im Rahmen des Global Internship Programme.

- Bedürftige und begabte Studenten der Berliner Akademie der Künste können im Rahmen des hochschuleigenen Stipendienprogramms Unterstützung beantragen.

- Die Alexander von Humboldt-Foundation vergibt Postdoc-Stipendien für ausländische Wissenschaftler in Deutschland oder für Forschungsaufenthalte Deutscher im Ausland.

- Bei der Andreas-Staudt-Stiftung können sich angehende Künstler, die in Nürnberg wohnen, bewerben.

- Die hochschulgebundene Anna-Magull-Stiftung fördert begabte Wirtschaftspädagogen an der Uni Oldenburg.

- Talentierte Studenten in wirtschaftlichen, naturwissenschaftlichen, technischen und mathematischen Fächern in Westfalen unterstützen die Arbeitgeberverbände Ruhr/Westfalen mit Übernahme der Studiengebühren.

- Die Auerbach Stiftung bietet eine ideelle und finanzielle Förderung für junge Leute an, die ein Praktikum in sozialen Einrichtungen wie Altenheimen oder in der Jugendarbeit machen.

- Für besonders qualifizierte Berufstätige hat das Bundesbildungsministerium das Aufstiegsstipendium ins Leben gerufen. Stipendiaten erhalten für ein Vollzeitstudium 670 Euro sowie 80 Euro Büchergeld im Monat. Ein berufsbegleitendes Studium wird jährlich mit 2000 Euro gefördert.