Nahe am Wasser gebaut

Zum alten Wasserschlössl, Mühldorf am Inn /
Von Josef Grübl
/ Veröffentlicht am , im Ausflugsziele München & Bayern

Mühldorfer Schnitzel gibt's immer: das alte Wasserschlössl.

(Foto: oh)

Es war ein Sprung ins kalte Wasser, als Bernhard Söllner vor zehn Jahren ein ausgedientes Pumpenhaus am Stadtwall der oberbayerischen Kreisstadt Mühldorf am Inn kaufte. "Ich habe alles auf eine Karte gesetzt", erzählt der Küchenmeister, der sich nach Stationen in München und Gstaad den Traum vom eigenen Restaurant erfüllen wollte.

Doch es sollte noch einige Jahre und Behördengänge dauern, bis er im Mai 2010 die ersten Gäste in seinem Wasserschlössl begrüßen konnte. Das denkmalgeschützte Gebäude wurde saniert und in ein multifunktionales Gasthaus umgestaltet, seitdem finden hier auch Hochzeiten und Kulturveranstaltungen statt.

Um neun Uhr kommen die ersten Gäste zum Frühstücken, der Mittagstisch wird von den Angestellten der umliegenden Firmen geschätzt. Die Karte ist saisonal geprägt, das Speisenangebot international: "Wir bieten keine typische bayerische Küche an", sagt Söllner, Klassiker wie das "Mühldorfer Schnitzel" gibt es aber immer. Abends stehen zusätzlich drei Menüs zur Auswahl, gekocht wird frisch und ohne Zusatzstoffe.

Besonders schön sitzt es sich auf der Terrasse oder im Biergarten, denn das Wasserschlössl ist nahe am Wasser gebaut: Gleich nebenan liegt ein Weiher.

Zum alten Wasserschlössl, Am Stadtwall 15, 84453 Mühldorf am Inn, Telefon 08631/1668980, tägl. geöffnet, www.wasserschloessl.de

Text: Josef Grübl; Foto: oh

Die Ausflugstipps gibt es jetzt auch als Buch. Am 8. September erscheint "Einkehren und genießen" in der SZ-Edition. Hier gibt es weitere Infos.