Neues Einstiegs-Elektroauto Tesla will jetzt auch mal Gewinn machen

Das Model S ist zurzeit das einzige Modell von Tesla auf dem Markt und ist mit einem Preis von mindestens 75 000 Dollar zu teuer für die breite Masse der Kunden.

(Foto: dpa)
  • Elon Musk kündigt an, dass im März 2016 Teslas Model 3 vorgestellt wird. Das Elektroauto soll 35 000 Dollar kosten und Ende 2017 auf den Markt kommen.
  • Für Tesla soll das Model 3 eine breitere Kundschaft ansprechen und endlich Gewinne einspielen.
Von Felix Reek

Tesla ist das Unternehmen, das zurzeit in aller Munde ist. Raumschiffe, Elektroautos, Strom für den Haushalt, es scheint nichts zu geben, was CEO Elon Musk nicht zu gelingen scheint. Das Problem ist nur: Geld verdient der Milliardär mit Tesla bisher nicht. In seinem Bericht für das erste Quartal 2015 musste Musk zugeben, dass sein Unternehmen nur etwa 10 000 Elektroautos verkaufte und ein Minus von 154,2 Millionen Dollar erwirtschaftete. Das war allerdings immer noch besser als es die Analysten der Wall Street prognostiziert hatten. Im Quartal davor lag der Verlust bei 49,8 Millionen Dollar. Der Jahresumsatz wuchs hingegen auf 893,3 Millionen Dollar.

Um mit seinen Autos endlich Gewinn zu machen, wartet die Branche gespannt auf das Model 3. Es soll ein bezahlbares Elektroauto werden, Musks Pendant zum BMW i3. Nachdem der Termin für die Vorstellung immer wieder verschoben wurde, kündigte Tesla jetzt im Zuge der Quartalsbilanz an, das Model 3 im März 2016 vorstellen zu wollen. Der Verkaufsstart ist für Mitte bis Ende 2017 anvisiert. "Wobei Ende 2017 wahrscheinlicher ist", so Musk. Schon in der Vergangenheit musste Tesla die Startermine für seine Autos immer wieder nach hinten korrigieren.

Mann unter Strom

mehr... Bilder

20 Prozent kleiner als das Model S

Mit einer Reichweite von 320 Kilometern wäre das Model 3 der derzeitigen Konkurrenz weit überlegen. Die Batterien, die dies ermöglichen, sollen in der in Nevada geplanten Gigafactory hergestellt werden. Gerüchten zufolge soll der Mittelklassewagen 35 000 Dollar, etwa 31 000 Euro, kosten und 20 Prozent kleiner als das fast fünf Meter lange Model S sein.

Als nächstes steht für Musk aber erst einmal die Einführung des SUV Model X an. Im Juli will Tesla Bestellungen entgegen nehmen, ausgeliefert wird das Elektroauto ab dem dritten Quartal 2015. Das Fahrzeug selbst sei "mit nichts zu vergleichen", sagte Musk gewohnt überschwenglich. Mit ihm soll es gelingen, den Absatz von Tesla in diesem Jahr auf 55 000 Autos zu erhöhen. Die Nachfrage sei schon jetzt "höher als erwartet", so Musk. Konkrete Zahlen nannte er allerdings nicht.