bedeckt München

Wikipedia und die Wissenschaft:"Wir müssen frühzeitig Medienkompetenz aufbauen"

Illustration: Stefan Dimitrov

Im akademischen Betrieb ist Wikipedia eine umstrittene Ressource. Stephan Rixen ist Professor in Bayreuth sieht, wie sorglich mit Quellen aus dem Internet umgegangen wird.

Interview von Thorsten Schmitz

Wer eine Frage hat, schaut erst mal auf Wikipedia nach - da geht es vielen Wissenschaftlern nicht anders als Laien. Stephan Rixen, 52, ist Sprecher bei "Ombudsman für die Wissenschaft", einem Gremium der Deutschen Forschungsgemeinschaft, das sich mit Fragen der wissenschaftlichen Integrität befasst. Der Hochschullehrer an der Universität Bayreuth ist Jurist, und als solcher klickt er "schon mal in die englischsprachige Wikipedia, die oft einen guten ersten Überblick über Fragen zum anglo-amerikanischen Rechtskreis liefert".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Pressekonferenz der bayerischen Staatsregierung zum Thema Corona Massnahmen mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Fin
Bayerische Politik
Falls Söder doch Kanzler wird
Wirecard
Catch me if you can
Fahrradtrends 2021
SUVs für den Radweg
Post-Corona
Das Leben danach
Narzissmus
Macht durch Mitleid
Zur SZ-Startseite