Vogelgrippe:"Alle Viren, die Geflügelpest auslösen, sind potenzielle Zoonose-Erreger"

Lesezeit: 4 min

Vogelgrippe: Ein Nationalparkranger sammelt in Schleswig-Holstein tote Vögel ein.

Ein Nationalparkranger sammelt in Schleswig-Holstein tote Vögel ein.

(Foto: Christian Charisius/dpa)

Der Vogelgrippe-Erreger wird wohl in Europa bleiben. Ein Gespräch mit dem Tierseuchenexperten Franz Conraths über die Gefahr, die von dem Virus für den Menschen ausgeht, und die Problematik, die sich aus der Geflügelhaltung in Südostasien ergibt.

Interview von Tina Baier

Die Vogelgrippe hat diesen Winter fast überall in Europa heftig gewütet. In manchen Ländern gab es derart viele Ausbrüche, dass die Behörden mit dem Keulen, also dem Töten infizierter Hühner, Puten, Enten und Gänse nicht mehr nachgekommen sind. Die SZ sprach mit Franz Conraths, Leiter des Instituts für Epidemiologie am Friedrich-Loeffler-Institut auf der Insel Riems über Ursachen und Konsequenzen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Schlacht um den Donbass
Die Chance, dass die Ukraine diesen Krieg gewinnt, tendiert gegen null
"Die Ärzte"
"Ach, Randale. Nee, keine Ahnung"
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Boy jumping from rock, 03.11.2016, Copyright: xJLPHx, model released, jumping,hobby,low angle view,danger,adventure,chil
Entwicklungspsychologie
"Um Mut zu entwickeln, brauchen Kinder zuallererst ein sicheres Fundament"
Renault Megane E-Tech Electric im Test
Das Auto, das keinen Regen mag
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB