TechnikBerühmte Fehlalarme im Kalten Krieg

Weil die Technik versagte, kam es im Kalten Krieg sehr häufig zu gefährlichen Fehlalarmen. Die Auslöser waren oft banal.

Am 23. Mai 1967 schleuderte die Sonne einen Schwall heißes Plasma ins All, begleitet war die Sonneneruption vom heftigsten Mikrowellen-Strahlungsblitz des 20. Jahrhunderts. Auf der Erde versagten Radargeräte, mit denen man in Alaska, Grönland und Großbritannien nach Sowjet-Raketen Ausschau hielt.

12. August 2016, 10:592016-08-12 10:59:39 © SZ.de/chrb