Psychologie:All die Superchecker

Lesezeit: 2 min

Angry Man Screaming On Phone Copyright: xAndreyPopovx Panthermedia28244166 ,model released, Symbolfoto

Überlegenes Wissen oder nichts dahinter? Je vehementer eine Meinung vertreten wird, desto wackeliger ist meist das Faktenfundament darunter.

(Foto: imago images/Panthermedia)

Wer sich lautstark äußert, ist von seiner eigenen Expertise oft besonders überzeugt. Tatsächlich ist es aber so, dass genau diese Menschen ihr Wissen überschätzen. Wie diskutiert man mit ihnen?

Von Sebastian Herrmann

Es herrscht Hochkonjunktur für Labertüten. Wenn es überall kriselt, bröckelt und brodelt, so wie jetzt gerade, weckt das sowohl starke Emotionen als auch starken Mitteilungsdrang. Die Corona-Pandemie, EU-Hilfsfonds, Extremismus, Polizei, Krawalle und andere Themen verleiten viele dazu, anderen ihre Meinung aufzudrängen. Und wer sich lautstark äußert, glaubt meist, er habe den Durchblick. Nun besagt die Lebenserfahrung: Je vehementer eine Meinung vertreten wird, desto wackeliger ist meist das Faktenfundament darunter. So lässt sich einfach schöner schimpfen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wannseekonferenz
Hitlers Höllenwerk
Nobody is immune to the neck kiss; SZ-MAGAZIN
Sexualität
"Slow Sex hat etwas sehr Meditatives"
Impfschaden
Corona-Impfung
Gegen jede Wahrscheinlichkeit
Haushalt
Alter
"Die Erleichterung, die Dinge geregelt zu haben, ist größer als der Schmerz"
Coronavirus
Wie gefährdet sind Kinder?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB