Nobelpreis:Berührung ist die erste Sprache

Lesezeit: 4 min

Man hugging tree in forest model released Symbolfoto JCCMF03799

Rezeptoren in der Haut ermöglichen es, die Umwelt zu ertasten.

(Foto: Jose Carlos Ichiro/imago images/Westend61)

David Julius und Ardem Patapoutian werden für ihre Arbeiten zum Tastsinn und Temperaturempfinden mit dem Nobelpreis ausgezeichnet - die Entdecker von Corona-Impfstoffen gehen hingegen leer aus.

Von Werner Bartens

Der Sprecher des Nobelkomitees, Thomas Perlmann, kam ein paar Minuten zu spät, um die Gewinner des diesjährigen Nobelpreises für Physiologie oder Medizin zu verkünden. Selten war der Druck der Öffentlichkeit wohl so groß gewesen. Seit eineinhalb Jahren sucht die Corona-Pandemie die Welt heim. Nie gab es in so kurzer Zeit so viele Veröffentlichungen zu einem Forschungsthema wie zu dem Themenkomplex Sars-CoV-2 und den Therapien und Impfungen dagegen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Haushaltshelfer
Leben und Gesellschaft
Die besten Haushaltshelfer
München
Stichwort "Ingwer": Schuhbeck vor Gericht
Esther Perel
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Loving couple sleeping together; kein sex
Beziehung
Was, wenn der Partner keine Lust auf Sex hat?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB