bedeckt München
vgwortpixel

Psychologie:Die dunkle Seite der Empathie

Paar

Mit der Empathie verhält es sich wie mit Aspirin: Allheilmittel existieren nicht, und nichts ist ohne Nebenwirkung.

(Foto: Sandrachile B K Mosqeb/Unsplash)

Die Auswirkungen von empathischem Vermögen sind nicht so positiv, wie gemeinhin angenommen wird. Warum Mitgefühl die gesellschaftliche Polarisierung verstärken kann.

Gefühlt hat sich Empathie zu einem Aspirin des sozialen Miteinanders entwickelt. Die Fähigkeit, Emotionen anderer nachzuempfinden und Mitgefühl zu zeigen, gilt als Allheilmittel für gesellschaftliche Widrigkeiten. Erst diagnostizieren Diskutanten einen Mangel an Empathie, um Schieflagen und Konflikte zu erklären, und verschreiben dann als Linderung eine Dosis Mitgefühl: Es brauche mehr Empathie, um zerrissene Gesellschaften wieder zusammenzuführen und Demokratien zu retten, heißt es dann etwa.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Toxikologie
Die neuen Gifte
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Nationalsozialismus
Die letzte Nummer
Teaser image
Herausgeber der "Berliner Zeitung"
"Warum sollte ein Verleger sich nicht äußern?"
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat