bedeckt München 21°

Zweite Welle von Covid-19:Die Wege des Virus

Kläranlage im hessischen Ried

Virenlast im Abwasser? Eine Probe von geklärtem Wasser wird in einer Kläranlage entnommen.

(Foto: Frank Rumpenhorst/dpa)

Viren werden nicht nur beim Sprechen abgegeben. Können Abwasserproben dabei helfen, eine zweite Welle der Pandemie frühzeitig zu erkennen?

Unter Kontrolle ist das Corona-Virus noch lange nicht, das wäre eine zu optimistische Aussage. Aber in Deutschland, Österreich und der Schweiz, größtenteils auch in Italien, Frankreich und Spanien hat sich die Lage immerhin stabilisiert. Nach größeren Ausbrüchen im Februar, März und April geht die Zahl der Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 zurück oder stagniert auf vergleichsweise niedrigem Niveau. Trotz aller Ungewissheiten, dem Meldeverzug und einer Dunkelziffer werden in den genannten Ländern jeweils weniger als 1000 Neuinfektionen täglich registriert, in Österreich und der Schweiz sind die Zahlen sogar nur zweistellig; eine erfreuliche Zwischenbilanz also.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Bundeswehr
Frauen für das KSK
Teaser image
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Teaser image
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Teaser image
Abitur 2020
Mit Abstand die Besten
Teaser image
Camping in Bayern
Mit Hering und Blasebalg
Zur SZ-Startseite