Coronavirus:Alle müssen mithelfen

Serie A - AC Milan v Genoa

Ein Fußballspiel in Italien vor leeren Rängen. Trifft das bald auch die Bundesliga?

(Foto: REUTERS)

Sollen Schulen geschlossen werden? Und was ist mit Fußballstadien? Viren lieben Menschenansammlungen. Die Eindämmung von Corona kann nur gelingen, wenn sich alle solidarisch zeigen. Und flexibel.

Kommentar von Felix Hütten

Viren lieben Menschenansammlungen, für sie ist es das reinste Paradies. Überall Augen, Nasen, Münder, über deren Schleimhäute sie hineinkommen in den Körper eines Menschen. Was da hilft, ist schlicht Abstand. Je weniger Menschen von einem Virus infiziert werden, desto langsamer dessen Ausbreitung.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Autorin: Arundhati Roy
Interview mit Arundhati Roy
"Sie werden kommen, da bin ich mir sicher"
Probleme bei der Versorgung der Supermärkte
Boris Johnson
Die Haltung der britischen Regierung ist beschämend
Der Philosoph Bernard-Henri Lévy im April 2021 in Paris
Frankreichs bekanntester Philosoph sagt:
Merci, Deutschland
62 Jahre verheiratet
"Du warst meine große Liebe"
Portrait of Peter Handke after Nobel award; Peter Handke im Interview
Nobelpreisträger im Interview
"Ich bin geächtet"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB