bedeckt München 16°

Raumfahrt:Grünzeug für Astronauten

Harvest Time

Zumindest Salat gedeiht im All prächtig - und schmeckt offenbar auch gut.

(Foto: NASA)

Wenn Menschen zum Mars oder zu längeren Mondmissionen aufbrechen sollen, dann müssen frische Lebensmittel her. Doch Pflanzen im All anzubauen, ist gar nicht so einfach.

Von Peter Michael Schneider

Gut möglich, dass Astronauten eines Tages auf dem Weg zum Mars das Gleiche essen wie Enten auf einem sonnenbeschienenen Dorfweiler im Hochsommer. Nicht selten sind solche Gewässer von einer dicken, grünen Schicht Wasserlinsen bedeckt. So vertraut das dichte Grün ist: Weniger bekannt ist, dass Entengrütze, wie sie im Volksmund genannt wird, die proteinreichste Pflanze der Erde ist. Das macht sie nicht nur für Wasservögel interessant, sondern auch für die Nasa. Die amerikanische Raumfahrtbehörde sucht intensiv nach geeignetem Grünzeug, das Astronauten auf lange Reisen mitnehmen könnten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Lufthansa-Flugschule
Aus allen Wolken
freunde
Corona und Verschwörungstheorien
Wenn die Freunde plötzlich Unsinn reden
Thoughtful stressed woman with a mess in her head
Familie und Partnerschaft
Das Monster in mir
Weddings in the Coronavirus pandemic
Kalifornien
Paradise Lost
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Zur SZ-Startseite