bedeckt München

Start-up:Jagdgeschichten

Das Karlsruher Start-up Campusjäger will die Suche nach Mitarbeitern automatisieren.

Von Elisabeth Dostert, Karlsruhe

Vor drei Jahren wurde Campusjäger gegründet, inzwischen hat das Unternehmen fast 50 Mitarbeiter. 16 von ihnen präsentieren sich auf dem Bild.

(Foto: Benedikt Saretz)

Die Jagd läuft rund um die Uhr. Eine Firma in Karlsruhe sucht "Verstärkung in der Java-Entwicklung" und bietet "neben einer kollegialen Arbeitsumgebung interessante und anspruchsvolle Aufgaben". Ein Unternehmern aus dem Raum Eppingen bietet "Studenten/innen" an, in der Entwicklungsabteilung für Medizintechnik ihre Bachelor- oder Masterarbeit zu schreiben. So oder ähnlich lauten die Stellenanzeigen auf der Seite der Campusjäger. Das Start-up ist eine Online-Plattform für Recruiting, wie es im Fachjargon heißt. Einfacher ausgedrückt: Es hilft bei der Suche nach neuen Mitarbeitern.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Andreas Scheuer
Maut-Affäre
Keine Reue
Wanzen 16:9
Bettwanzen
Das große Fressen
Investigators Raid Wirecard Offices
Finanz-Skandal
Waffenschein für den Wirecard-Fahrer
Coronavirus - Kanada
Leben in der Pandemie
Weiter so
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Zur SZ-Startseite