bedeckt München 14°

Berufsleben:Generation Couch geht leer aus

Young woman with hand in hair looking at laptop while sitting at home model released Symbolfoto property released GIOF11

Einen Praktikumsplatz zu finden, ist in der Corona-Krise komplizierter geworden. Manche Branchen bieten aber Praktika im Home-Office an.

(Foto: Giorgio Fochesato/imago images)

Praktika sind ein essentieller Teil jeder beruflichen Karriere - und Pflicht in vielen Studiengängen. Aber was, wenn man wegen der Pandemie gerade keinen Platz findet?

Von Nathanael Häfner und Clara Thier

Nina Döring hat gesucht, gesucht und gesucht - aber nichts gefunden. Die 23-jährige Sportstudentin aus Köln braucht dringend ein Praktikum in der Tourismusbranche, am besten im Sporttourismus. Eigentlich sollte das kein Problem sein, sie hat bereits ein Praktikum in der Sparte absolviert und nebenher als Flugbegleiterin für Condor gearbeitet. Doch aufgrund der Pandemie ist nicht nur ihr Nebenjob weggefallen, sondern auch ihre Zukunft ist ungewiss.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus - Intensivstation
Corona-Krise
"Es ging nie um Panik oder Angstmache"
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
Scenes from Pyongyang North Korean citizens visit Mansu Hill in Pyongyang on July 8, 2020, wearing face masks amid conce
Nordkorea
Das verschlossene Land
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Zur SZ-Startseite