bedeckt München
vgwortpixel

Podcast "Das Thema":Ökologische Landwirtschaft: Bio für alle?

Gut für die Umwelt, dafür teurer: Immer mehr Deutsche kaufen Bio-Lebensmittel. Aber warum steigen nicht mehr Bauern auf nachhaltige Landwirtschaft um?

Ob Glyphosat, Ferkelkastration oder Kükenschreddern: Die konventionelle Landwirtschaft wird zurzeit häufig kritisiert, sie schade dem Klima und der Artenvielfalt.

Müssten wir also alle einfach auf Bioprodukte umsteigen? So einfach ist es nicht, erklärt Silvia Liebrich, die im Wirtschaftsressort der SZ über Landwirtschaft schreibt. Denn immer noch steigen zu wenige Bauern auf die ökologische Produktion um. Warum das so ist und wie die Politik das ändern könnte, darum geht es in dieser Folge von "Das Thema".

So können Sie den SZ-Podcast abonnieren

"Das Thema" erscheint immer mittwochs um 17 Uhr. In der halbstündigen Audiosendung sprechen Redakteure der Süddeutschen Zeitung über ihre Themen und Recherchen.

Alle Folgen von "Das Thema" finden Sie unter sz.de/podcast, sobald sie erscheinen. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei:

iTunes

Spotify

Deezer

oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. (Zum XML-Feed geht es hier lang.)

Alle Folgen finden Sie auch auf Soundcloud, hier können Sie die Episoden auch herunterladen.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

Landwirtschaft Naturschützer fordern radikale Reform der Landwirtschaft

Agrar-Atlas 2019

Naturschützer fordern radikale Reform der Landwirtschaft

Die EU fördert die Landwirtschaft massiv. Eine Untersuchung zeigt, wie wenig von dem Geld in Naturschutz und Artenvielfalt fließt.   Von Silvia Liebrich und Markus Balser, Berlin