Nahaufnahme:Der Elefantentrainer

Nahaufnahme: „Ein Konzern ist wie ein Elefant: Wenn er im Rennen mit den Windhunden mithalten will, muss er trainiert werden.“ Nick Jue.

„Ein Konzern ist wie ein Elefant: Wenn er im Rennen mit den Windhunden mithalten will, muss er trainiert werden.“ Nick Jue.

(Foto: dpa)

Nick Jue, der neue Chef der ING-Diba, will Deutschlands größte Direktbank noch innovativer machen. Seinen Kollegen mutet er dabei einiges zu.

Von Meike Schreiber

Man kann nicht behaupten, dass Nick Jue bereits ein intimer Kenner Deutschlands ist. Viel Zeit, sich einzufühlen, hatte der Niederländer nicht: Zehn Tage Crashkurs in Deutsch mussten reichen, bevor er im Juni die Führung der ING-Diba übernahm, der größten Direktbank Deutschlands. Zuvor war der 52-jährige Jue verantwortlich für das gesamte Niederlande-Geschäft des Mutterkonzerns ING.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Die besten Tipps für Gesundheit und Sicherheit im Homeoffice
Psychologie
Wie konzentriertes Arbeiten gelingt
Elke Heidenreich und Sarah Lee-Heinrich
Rassismus
Die Irrwege der Elke Heidenreich
LGBT Lesbian couple love moments happiness concept; liebe freundschaft
Freundschaft und Liebe
"Ich bin mir sicher, dass das die stabileren Beziehungen sind"
Reden wir über Geld
"Die Bio-Elite verschärft die Ungleichheit"
Wir sind Papst
Journalismus
Als die "Bild"-Zeitung den Anstand verlor
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB