bedeckt München

Lebensversicherungen:Generali prüft weiter

Der umstrittene Verkauf durch Generali ist nicht vom Tisch. Dies trotz der Ent­scheidung des Rivalen Ergo, der es aufgege­ben hat, stillge­legte Lebensver­sich­erer zu veräußern.

Von Jonas Tauber, Berlin

Der Versicherer Generali denkt weiter über den möglichen Verkauf von bis zu vier Millionen Lebensversicherungsverträgen nach. Ein Verkauf des Bestandes der jetzigen Generali Lebensversicherung sei nicht vom Tisch, sagte Deutschlandchef Giovanni Liverani der Süddeutschen Zeitung. "Wenn dies durch eine Partnerschaft mit einem professionellen Anbieter geschieht, dem wir unser Portfolio übergeben können und der die volle Kundenzufriedenheit garantieren kann, sehe ich da kein Problem", so Liverani.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Illu Wirecard
Das Protokoll
Die letzten Tage von Wirecard
Wirecard
Catch me if you can
Rollator, Corona, Seite Drei
Covid-19
Ich doch nicht
Reden wir über Liebe
"Der Weg zurück ins Bett steht immer offen"
Plate with ready-to-eat Black Forest cake PPXF00315
Abnehmen
Warum Intervallfasten nicht funktioniert
Zur SZ-Startseite