Immobilienmarkt:Vonovia steigert Mieten um 4,2 Prozent

Lesezeit: 2 min

Vonovia in Essen

Die Sanierung im Eltingviertel in Essen ist eines der Vorzeigeprojekte von Vonovia - im Bild eine Wand aus dem Quartierbüro.

(Foto: Ina Fassbender/picture alliance)

Deutschlands größter Vermieter profitiert vom Zuzug in die Städte, niedrigen Zinsen und umstrittenen Modernisierungen.

Von Benedikt Müller, Düsseldorf

Jedes Jahr durchforsten Gutachter die knapp 350 000 Wohnungen, die Deutschlands größter Vermieter Vonovia von Kiel bis München besitzt, und schätzen deren Wert. Am Ende steht eine Zahl, die den beispiellosen Boom auf dem Wohnungsmarkt zusammenfasst: Alleine im vergangenen Jahr haben die Mietshäuser von Vonovia 4,2 Milliarden Euro an Wert gewonnen. "Es war für uns ein Rekordjahr", sagt Vorstandschef Rolf Buch bei der Bilanzvorlage am Dienstag in Düsseldorf.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Strawberry Milkshake with a Burger and Fries; Burger
Gesundheit
»Falsche Ernährung verändert die Psyche«
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Photovoltaik
Was Mini-Kraftwerke auf dem Balkon bringen
Der Krieg und die Friedensbewegung
Lob des Pazifismus
Esther Perel
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB