bedeckt München 17°

Immobilien und Mieten:"Den 7er-BMW kann sich auch nicht jeder leisten"

Mietendeckel Berlin

Ein Blick über die Berliner Karl-Marx-Allee.

(Foto: Annette Riedl/dpa)

Investor Rolf Elgeti über bezahlbares Wohnen in Deutschland - und was man von Zebras lernen kann.

Von Thomas Öchsner

Ein Kicker, ein eingerahmtes Werbeplakat für ein Fußball-Europacup-Spiel von Hansa Rostock gegen FC Barcelona aus dem Jahr 1991, ein Fahrrad auf der Balkonterrasse. Der Konferenzraum in dem Potsdamer Bürogebäude versprüht Start-up-Atmosphäre. Hier hat sich Rolf Elgeti ein neues Firmenreich mit Immobiliengesellschaften und fast 60 Start-ups aufgebaut. Der Investor, Multimillionär und Anteilseigner von Hansa Rostock, der schon als Achtjähriger mit einer Kaninchenzucht in der DDR sein erstes Geld verdiente, tut erst gar nicht so, als hätte er für alles sofort eine Antwort parat. Gern legt er längere Denkpausen ein.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Corona-Impfstoff
Die Hoffnung auf einen Covid-19-Impfstoff wächst
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
USA
Der Präsident und ich
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Sri Lanka, Naked couple sleeping together in bed
Sexualität
Der Penis-Trainer
Zur SZ-Startseite