bedeckt München
vgwortpixel

HNA:Problem Kapitalflucht

Bohai Leasing to buy 20% of Avolon for $429 million

Die HNA-Zentrale ist einem sitzenden Buddha nachempfunden.

(Foto: Gao lin/Imaginechina)

China erhöht den Druck auf Firmen, die viel Geld im Ausland investieren. Es gilt eine Obergrenze von einer Milliarde Dollar. Nun trifft es erneut auch Deutsche-Bank-Miteigner HNA.

Chinas Versicherungsaufsicht erhöht den Druck auf den Deutsche-Bank-Großaktionär HNA. Die Behörde untersagte für die kommenden sechs Monate jegliche Finanzhilfen der Versicherungstochter Bohai Life Insurance an den Mutterkonzern. Bei Bohai Life seien bei einer Überprüfung zwischen Mitte März und Mitte April Probleme bei internen Kontrollen und Transaktionen aufgedeckt worden, heißt es in einer Mitteilung der Behörde.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Archäologie
Wickie und die starken Frauen
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Weltbevölkerung
Das Wachstum kennt kein Ende