bedeckt München 19°

Leserdiskussion:Wie viel sollte Europa in Weltraumtechnik investieren?

Betreiber: Satelliten-Navigationssystem Galileo gestört

Mit dem Projekt Galileo wollte Europa die Hoheit über die Signale haben und nicht mehr auf das US-Navigationssystem GPS angewiesen sein. Große Teile der weltweiten Infrastruktur sind mittlerweile auf die Satelliten angewiesen.

(Foto: Pierre Carril/dpa)

Das europäische Satellitennavigationssystem Galileo funktioniert seit Tagen nicht. So ein Totalausfall ist nicht gerade hilfreich, um die Akzeptanz für das Milliardenprojekt zu erhöhen, kommentiert SZ-Autor Dieter Sürig. Jedoch beweise der Ausfall auch, wie wichtig Galileo sei.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.