Daldorf:Erlöse für Eichen bei Holzauktionen stabil

Holzstämme liegen sortiert in einem Holzlager. (Foto: Axel Heimken/dpa)

Wertvolle Laubhölzer aus Schleswig-Holstein sind nach wie vor begehrt. Wichtigste Holzart sei wegen ihrer vielseitigen Verwendbarkeit die Eiche, sagte Harald...

Direkt aus dem dpa-Newskanal: Dieser Text wurde automatisch von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) übernommen und von der SZ-Redaktion nicht bearbeitet.

Daldorf (dpa/lno) - Wertvolle Laubhölzer aus Schleswig-Holstein sind nach wie vor begehrt. Wichtigste Holzart sei wegen ihrer vielseitigen Verwendbarkeit die Eiche, sagte Harald Nasse von den Schleswig-Holsteinischen Landesforsten. So wurden am Dienstag bei Wertholzversteigerungen in Daldorf im Kreis Segeberg und in Lanken im Kreis Herzogtum Lauenburg nach seinen Angaben etwa 3600 Festmeter Eichen verkauft. Dabei lag der erzielte Durchschnittspreis den Angaben zufolge bei 493 Euro je Festmeter.

Teuerster Einzelstamm war den Angaben zufolge eine Eiche der Schleswig-Holsteinischen Holzagentur aus der Forstbetriebsgemeinschaft Ostholstein. Mit einem Durchmesser von 143 Zentimetern und einem Volumen von mehr als acht Festmetern habe dieser Stamm bei einem Preis von 931 Euro je Festmeter einen Gesamterlös von 7476 Euro erzielt. Ein Festmeter entspricht einem Kubikmeter fester Holzmasse.

Insgesamt beteiligten sich 29 Bieter aus ganz Deutschland sowie aus Dänemark an der Versteigerung. Angeboten wurden insgesamt elf Holzarten, vor allem Eichen und Eschen. Die Angebotemenge sei etwas größer als im Vorjahr gewesen, weil die Trockenheit im Herbst die Holzernte erleichtert habe, sagte Nasse.

© dpa-infocom, dpa:210302-99-657782/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: