Corona-Politik:Warum Investoren China den Rücken kehren

Lesezeit: 5 min

Corona-Politik: Vor 40 Jahren kam Jörg Wuttke erstmals nach China, hat fast seine gesamte Karriere dort verbracht: Über die vergangenen sechs Monate sagt er: "So etwas habe ich noch nie gesehen."

Vor 40 Jahren kam Jörg Wuttke erstmals nach China, hat fast seine gesamte Karriere dort verbracht: Über die vergangenen sechs Monate sagt er: "So etwas habe ich noch nie gesehen."

(Foto: Simon Song/imago/Zuma Wire)

Das Land habe für europäische Investoren seinen Reiz verloren, beklagt Europas Cheflobbyist in China. Die Politik macht den Firmen das Geschäft immer schwerer.

Von Florian Müller

Jörg Wuttke ist bekannt als ein Lobbyist, der kein Blatt vor den Mund nimmt. Das ist in seiner Profession, in der es eher darum geht, unangenehme Wahrheiten in Watte zu packen, schon ein bemerkenswerter Ruf. Noch beeindruckender ist es, weil Wuttke das Gesicht der europäischen Wirtschaft in China ist, wo Meinungsfreiheit nicht gern gesehen wird.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Relaxing moments in a hammock; epression
Liebe und Partnerschaft
»Der nichtdepressive Partner zerbricht leicht an der Belastung«
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Loving couple sleeping together; kein sex
Liebe und Partnerschaft
Was, wenn der Partner keine Lust auf Sex hat?
München
Stichwort "Ingwer": Schuhbeck vor Gericht
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB