Zum SZ-Autorenverzeichnis
Portrait  Florian Müller

Florian Müller

Wirtschaftskorrespondent für China

  • E-Mail an Florian Müller schreiben
Florian Müller beobachtet seit Juli 2022 für die Süddeutsche Zeitung die chinesische Wirtschaft. Zuvor berichtete er ab 2017 für die Nachrichtenagentur AFP aus Frankfurt (Main), Berlin, London und Hongkong über Wirtschafts- und außenpolitische Themen. Er ist Absolvent der Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft, der Universität zu Köln (Sozialwissenschaften), London School of Economics (Politische Ökonomie) und Fudan-Universität Shanghai (Chinesische Politik).

Neueste Artikel

  • SZ PlusAutoindustrie
    :Mit Vollgas nach Deutschland

    Durch die Fußball-EM kommen viele Bundesbürger erstmals mit der chinesischen Automarke BYD in Berührung. Die ist in der Heimat bereits Marktführer – doch hierzulande läuft es bisher eher mäßig. Das könnte sich bald ändern.

    Von Christina Kunkel, Florian Müller
  • SZ PlusChina
    :Habeck auf heikler Mission

    Strafzölle, Abhängigkeit bei der Energiewende, ein drohender Handelskrieg: An heiklen Themen mangelt es bei der ersten China-Reise des Wirtschaftsministers nicht. Und die Meinungen sind selbst hierzulande nicht immer einhellig.

    Von Michael Bauchmüller, Florian Müller
  • SZ PlusChina
    :Es geht um die Wurst

    China hat als Reaktion auf EU-Strafzölle eine Untersuchung der Schweinefleisch-Importe aus Europa gestartet. Der Handelskonflikt verschärft sich.

    Von Florian Müller
  • SZ PlusStrafzölle
    :Werden E-Autos jetzt teurer?

    Die EU macht Ernst und kündigt hohe Strafzölle auf E-Autos aus China an. Das dürfte sich auf Pkw-Käufer genauso auswirken wie auf die deutsche Autoindustrie und die Weltwirtschaft. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

    Von Tobias Bug, Alexander Hagelüken, Christina Kunkel, Florian Müller
  • SZ PlusMeinungHandelsstreit
    :Made in China, eher nicht

    Die Sorgen aus Deutschland sind groß: China flute die Weltmärkte mit subventionierten Gütern zu Dumpingpreisen und zerstöre so die westliche Industrie. Dabei gibt es einen Ausweg.

    Essay von Florian Müller
  • SZ PlusFentanyl
    :Im Angebot: Überdosis

    „Kannst du das liefern?“ Fentanyl ist fünfzig Mal stärker als Heroin, billig und leicht zusammenzumischen. Die Droge hat in den USA ganze Gemeinden zugrunde gerichtet, nun rollt die Welle auf Deutschland zu.

    Von Peter Burghardt, Florian Müller, Jörg Schmitt, Cynthia Seidel, Lea Weinmann (Text) und Sebastian Lörscher (Illustration)
  • SZ PlusMeinungDemokratiebewegung
    :Armes Hongkong

    Das Urteil gegen 14 Aktivisten bringt die einst starke Zivilgesellschaft zum Schweigen. Den Menschen in dieser besonderen Stadt bleiben nur zwei Möglichkeiten.

    Kommentar von Florian Müller
  • SZ PlusGruppe "Hongkong 47"
    :Gericht spricht Demokratie-Aktivisten schuldig

    Die Angeklagten sollen verschwörerisch gehandelt haben, um den Staat in eine Verfassungskrise zu stürzen. Ihnen droht lebenslange Haft.

    Von Florian Müller
  • Dreiergipfel in Ostasien
    :Deutlich werden nur die Differenzen

    Zum ersten Mal seit mehr als vier Jahren kommen die führenden Politiker Chinas, Japans und Südkoreas wieder zusammen. Ein gutes Zeichen in konfliktreichen Zeiten. Aber dann reden die Beteiligten hauptsächlich aneinander vorbei.

    Von Thomas Hahn und Florian Müller
  • SZ PlusInternationale Lieferketten
    :So abhängig ist Deutschland von Autokratien

    Deutschlands Wirtschaft wirkt erpressbar durch die Importe aus China und anderen autokratisch regierten Staaten. Wie ernst die Lage wirklich ist und was sich dagegen tun lässt.

    Von Markus Zydra, Florian Müller und Alexandra Ketterer
  • SZ PlusMeinungMilitärmanöver
    :Der Konflikt zwischen China und Taiwan geht auch Deutschland an

    Peking demonstriert wieder einmal seine Macht vor der Inselrepublik und offenbart so, wie sich das Land unter Xi Jinping verändert hat. Das kann Berlin nicht gleichgültig sein.

    Kommentar von Florian Müller
  • SZ-Podcast "Auf den Punkt"
    :Chinesisches Militärmanöver: Eskaliert der Konflikt mit Taiwan?

    Vor der taiwanischen Küste fahren Kriegsschiffe Patrouille. Der chinesische Außenminister spricht von "zerschmetterten Schädeln".

    Von Ann-Marlen Hoolt und Florian Müller
  • SZ PlusChina und Taiwan
    :Politik der Angst

    China hält wieder Militärmanöver in der Nähe von Taiwan ab - und rückt dabei noch näher an den Inselstaat heran als früher. Was bezweckt Peking mit der Machtdemonstration?

    Von Florian Müller
  • SZ PlusStaatsdumping
    :Die deutschen Autobauer und ihre Angst vor Pekings Rache

    Deutschland hat den Kampf gegen EU-Strafzölle auf chinesische E-Autos wohl verloren - auf Kosten der heimischen Industrie. Ein Grund dafür dürfte auch sein, dass die Bundesregierung wieder einmal nicht mit einer Stimme spricht.

    Von Jan Diesteldorf, Claus Hulverscheidt, Christina Kunkel und Florian Müller
  • SZ PlusPutin in Peking
    :Russische Schlager und chinesische Waren

    Wladimir Putin wird in China mit viel Pomp empfangen. Er möchte sich Pekings weitere Unterstützung im Ukraine-Krieg sichern - vor allem wirtschaftlich.

    Von Florian Müller
  • SZ PlusMoment mal
    :Bilder der Woche

    Es gibt Fotos, die gehen im Rauschen unter, und Fotos, die viel zu schnell vergessen werden. Wir zeigen jede Woche eines und erzählen hier seine Geschichte.

    Von SZ-Autorinnen und Autoren
  • SZ PlusMeinungHandelspolitik
    :China kann sich nicht erlauben, den europäischen Markt zu verlieren

    Die USA erheben Strafzölle auf manche Waren aus Fernost, und die EU plant Ähnliches. Dafür aber ist Bedacht nötig.

    Kommentar von Florian Müller
  • SZ PlusHandelskrieg
    :Biden hebt Zölle für China drastisch an

    Der US-Wahlkampf führt zu einer Verschärfung des Handelskriegs mit Peking. Der Präsident belegt Elektroautos, Solarpanels und Halbleiter mit höheren Einfuhrabgaben. China protestiert.

    Von Fabian Fellmann und Florian Müller