Luftfahrt:Bei Boeing läuft nichts mehr, wie es soll

Lesezeit: 5 min

Luftfahrt: Seit Jahren hat Boeing zu viel auf Gewinnmaximierung und milliardenschwere Aktienrückkäufe gesetzt. Das rächt sich jetzt.

Seit Jahren hat Boeing zu viel auf Gewinnmaximierung und milliardenschwere Aktienrückkäufe gesetzt. Das rächt sich jetzt.

(Foto: Elaine Thompson/AP)

Verspätungen, Produktionsmängel und geringe Absatzzahlen: Alle zivilen Flugzeugtypen Boeings machen gerade gleichzeitig Probleme. Die ersten Airlines werden sauer.

Von Jens Flottau, Frankfurt

Neulich war einmal wieder eine kleine Lufthansa-Delegation in Seattle bei Boeing. Es galt, ein Management-Meeting für Ende Mai vorzubereiten. Lufthansa-Vorstände sollen Boeing-Chefs treffen, um über die Branche zu reden, die Geschäftsbeziehungen und Flugzeuge. Vorgesehen ist auch, dass die Lufthansa-Leute die Rückreise nach Frankfurt nicht in einer Linien-Maschine vom Seattle-Tacoma International Airport antreten, sondern auf dem Überführungsflug in ihrer ersten neuen Boeing 787-9.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Aubergine
Gesundheit
»Der Penis ist die Antenne des Herzens«
Generationengerechtigkeit
Diese jungen Leute müssen exakt gar nichts
Holding two wooden circles in the hands one face is sad the other one is smiling, porsitive and negative emotions, rating concept, choosing the mood; Flexibilität
Wissen
»Je flexibler Menschen sind, desto resilienter sind sie«
Cropped hand holding mirror with reflection of eye; selbstzweifel
Beziehung
"Es gibt keinen perfekten Zustand der Selbstliebe"
Sommerferien
Warum tun wir uns den Urlaub mit Kindern eigentlich an?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB