bedeckt München 24°

Discounter:Familienstreit bei Aldi eskaliert

(Foto: imago; Bearbeitung SZ)

Einer der Firmenerben zeigt seine Mutter und Schwestern an. Er wirft ihnen Untreue in Millionenhöhe vor. Der Zoff könnte auch Auswirkungen auf den Lebensmittel-Discounter haben.

Von Michael Kläsgen, München

Post von einem jungen Millionenerben, der sich von seinen Schwestern und seiner Mutter hintergangen fühlt - das erhält die Kieler Staatsanwaltschaft auch nicht alle Tage. Im August dieses Jahres war es so weit. Die Behörde bestätigt den Eingang einer privaten Strafanzeige. Nicolay Albrecht, einer der schwerreichen Erben von Aldi Nord, soll die Anzeige nach Informationen der Süddeutschen Zeitung persönlich gestellt haben. Ein Oberstaatsanwalt spricht von einem sehr knapp verfassten Schreiben, zu dem es noch einige Nachfragen gebe. Ein Anfangsverdacht bestehe derzeit nicht, aber die Vorwürfe würden geprüft.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Vatican Sex Abuse
Missbrauch in der Kirche
"Wir sind keine Sonderwelt"
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Zur SZ-Startseite