General Views Of Shanghai As China's Lingering Deflation Risks Offer Room For More Easing
Europa und China

Wie die EU-Länder um die Gunst Chinas buhlen

Lauter beste Freunde: Geschickt spielt Peking mit seiner Wirtschaftsmacht die Länder der EU gegeneinander aus.

Von Kai Strittmatter, Peking

ttip
Die Recherche - Analyse
TTIP-Recherche

Präsent voller Probleme

Eineinhalb Jahre nach dem Beginn der TTIP-Verhandlungen stecken die Macher in Schwierigkeiten. Der Widerstand gegen das Freihandelsabkommen ist groß. Und der nächste Stresstest steht bevor.

Von Silvia Liebrich

TTIP in Bayern
Freihandelsabkommen mit den USA

Bavarian TTIP-Fans

Wie bewerten bayerische Unternehmen das geplante Freihandelsabkommen mit den USA? Überwiegend positiv - zu diesem Ergebnis kommt nun eine Studie. Allerdings wurden aber nur Großunternehmen befragt.

Von Dario Nassal

Merkel und Li besuchen Supermarkt
Chinas Premier in Berlin

Blumige Worte über Hongkongs Demonstranten

Der Besuch des chinesischen Premiers bringt Kanzlerin Merkel in eine schwierige Lage. Sie könnte mit ihm nicht nur über Geschäftliches reden, sondern auch die Menschenrechte und die Massendemos in Hongkong ansprechen. Doch die unangenehmen Fragen stellt ein anderer.

Von Nico Fried, Berlin

Operations Inside The Orca Specialty Foods Facility
Kommentar
Freihandelsabkommen mit Kanada

Bremst Ceta!

Die EU will das Freihandelsabkommen mit Kanada möglichst schnell verabschieden. Doch Ceta muss erst genau geprüft werden. Sonst könnte es mehr schaden als nützen.

Von Silvia Liebrich

Freihandelsabkommen

Gabriel fordert Änderungen bei Ceta

Der Bundeswirtschaftsminister will umstrittene Regeln zum Investitionsschutz aus dem Freihandelsabkommen mit Kanada streichen. Doch EU-Handelskommissar Karel De Gucht lehnt das strikt ab. Die Kommission will die Verhandlungen morgen beenden.

Scottish Independence Referendum 2014
Analyse
Separatismus in Europa

Was die EU aus dem Schotten-Referendum lernen sollte

Auf das "No" folgt ein "Puh": Die Europäische Union ist beim Referendum über die schottische Unabhängigkeit gerade noch davongekommen. Nun wird klar, dass in der Brüsseler Elite Panik herrschte - und dass der Geist namens Separatismus nicht so schnell von der Agenda verschwinden wird.

Von Javier Cáceres, Brüssel

A Russian convoy of trucks carrying humanitarian aid for Ukraine are parked by the side of a road near Kamensk-Shakhtinsky
Ostukraine

Zweiter russischer Hilfskonvoi überquert Grenze

Erneut schickt Russland Lastwagen in die Ostukraine - sie sollen Hilfsgüter geladen haben. Die EU kommt Putin entgegen und legt das Zollabkommen mit der Ukraine auf Eis. Der Streit um die neuen Sanktionen verschärft sich trotzdem.

Freihandelsabkommen mit den USA

EU-Kommission stoppt Bürgerinitiative gegen TTIP

Mit einer Europäischen Bürgerinitiative wollten Gegner das Freihandelsabkommen mit den USA verhindern. Die Kommission hat die Kampagne nun abgelehnt. Mit einer fadenscheinigen Begründung, wie die Initiatoren sagen.

Abkommen zwischen EU und Ukraine

Durchlöchert von Tausenden Ausnahmen

Vom Assoziierungsabkommen zwischen EU und Ukraine ist nicht mehr viel übrig. Grund dafür sind 2370 Änderungswünsche der Russen und Merkels Diplomatie. In Brüssel setzt sich die Überzeugung durch, dass die wirtschaftliche Verflechtung zwischen Moskau und Kiew nicht ignoriert werden kann.

Von Daniel Brössler und Cerstin Gammelin, Brüssel

TTIP Merkel 5 Bilder
Die Recherche - Hintergrund
Freihandelsgespräche

Die wichtigsten TTIP-Akteure

Handelskommissar De Gucht kämpft, Kanzlerin Merkel hofft, US-Präsident Obama delegiert. Vom größten Propagandisten bis zu dem, der zwischen allen Stühlen sitzt: Wer bei TTIP verhandelt und wer was zu sagen hat.

Aus der SZ-Redaktion

TTIP Recherche
Die Recherche - Gastbeitrag
Argumente gegen das Freihandelsabkommen

Rote Karte für TTIP und Ceta

Den Bürgern bedeuten Demokratie und Umweltstandards viel - für die EU-Kommission und Lobbyisten behindern sie den unbegrenzten Markt. Durch die Abkommen mit den USA und Kanada werden Jobs verschwinden. Die Europäer müssen aufwachen und aktiv werden.

Von Alessa Hartmann, Ernst-Christoph Stolper und Maritta Strasser

01:14
Ausschnitt aus TV-Doku "Der große Deal"

"Lassen Sie uns unterbrechen"

Peinlicher Aussetzer von Handelskommissar Karel De Gucht: Als ihn TV-Reporter nach seiner eigenen Studie fragen, muss er passen.

WDR

TTIP Der große Deal - Geheimakte Freihandelsabkommen
TV-Kritik
TTIP-Doku "Der große Deal" im Ersten

Angst vor dem Geheimen

In ihrer Doku "Der große Deal" wollen zwei "Monitor"-Journalisten mehr über die TTIP-Verhandlungen herausfinden. Vergeblich. Stattdessen gibt es vage Andeutungen, Dementi - und einen Patzer des EU-Handelskommissars.

Von Carolin Gasteiger

Schärfere Genehmigungsverfahren für Ölbohrungen in USA
Ölindustrie und Freihandel

Angriff auf den Klimaschutz

Eine Studie zeigt: Die Ölindustrie will das geplante Freihandelsabkommen TTIP nutzen, um Klimaschutz-Vorschriften auszuhebeln. Vor allem die mächtige Lobby aus den USA legt sich dafür kräftig ins Zeug.

Von Silvia Liebrich

Kundgebung gegen Freihandelsabkommen TTIP
Freihandelsabkommen TTIP

Aufklären, nicht abhören

In Deutschland wächst die Furcht vor abhörwütigen Amerikanern. Das Thema betrifft auch die Freihandelsgespräche. Sie sollten deshalb ausgesetzt werden - bevor die Vertrauenskrise eskaliert.

Ein Kommentar von Silvia Liebrich

Veranstaltung zu Freihandelsabkommen TTIP
Streit um TTIP

"Wir sind der universelle Sündenbock"

EU-Kommissar Karel De Gucht ist für das derzeit umstrittenste internationale Wirtschaftsprojekt zuständig. Jetzt versucht er mit großen Versprechen das Handelsabkommen zwischen Europa und USA zu retten. Doch das steht auf der Kippe.

Von Alexander Hagelüken und Silvia Liebrich

Protest gegen Handelsabkommen TTIP

Polizei nimmt in Brüssel 250 Demonstranten fest

Hunderte haben in Brüssel gegen das geplante Handelsabkommen zwischen den USA und der EU protestiert. Die Polizei setzte Wasserwerfer ein und hat etwa 250 Menschen in Gewahrsam genommen. Das Vorgehen stößt bei Grünen-Politikern auf Kritik.

EU-Parlament zur griechischen EU-Ratspräsidentschaft
Geplantes Freihandelsabkommen TTIP

EU-Parlament winkt Sonderrechte für Großkonzerne durch

Sie sind umstritten - die Investorenschutzrechte im geplanten Freihandelsabkommen zwischen EU und USA. Trotzdem hat das EU-Parlament die Sonderrechte für Konzerne abgesegnet. Nur die nationalen Regierungen könnten die Regelung noch stoppen. Deutschlands Position ist deutlich.

Von Silvia Liebrich

Operations At The Rivalea Australia Pig Farm
Geplantes EU-Freihandelsabkommen mit den USA

Tempolimit für Turboschweine

Wachstumsbeschleunigte Schweine, Klonfleisch oder Genfood: Europa und die USA haben sehr unterschiedliche Vorstellungen von ihren Lebensmitteln. Damit das umstrittene Freihandelsabkommen trotzdem nicht scheitert, bereitet Brüssel jetzt eine Klage gegen seine Mitgliedsstaaten vor.

Von Alexander Hagelüken

Verhandlungen über EU-USA-Freihandelsabkommen

"Historische Initiative" mit umstrittenen Klauseln

US-Präsident Obama reist nach Brüssel - und prompt bemüht sich die EU-Kommission, die Verhandlungen zum Freihandelsabkommen wieder in Gang zu bringen. Doch beim derzeit heikelsten Thema gibt es noch keine Einigkeit.

Von Michael Bauchmüller, Berlin, und Silvia Liebrich

Freihandel zwischen USA und EU

Transparenz statt Geheimnistuerei

Mögliches Scheitern als Chance: Europas Politiker müssen ihren Bürgern ein Handelsabkommen mit den USA präsentieren, das alle gut behandelt, - und auch die Kritiker ernst nehmen. Sonst werden sie mit dem Projekt durchfallen.

Ein Kommentar von Alexander Hagelüken

Freihandelsabkommen

Brüssel will dreiste Milliardenklagen verhindern

Das geplante Handelsabkommen mit den USA sieht einen Investorenschutz vor - den Konzerne womöglich nutzen könnten, um gegen Umwelt- oder Gesundheitsstandards zu klagen. EU-Kommissar Karel De Gucht reagiert jetzt auf die Kritik.

Von Alexander Hagelüken

Trotz Spionage

EU spricht mit USA weiter über Freihandel

"Kein Spion der Welt kann meine Gedanken lesen": EU-Handelskommissar De Gucht will trotz der Spionageaffäre weiter mit den USA über ein Freihandelsabkommen sprechen. Im Interview mit der SZ hebt er hervor, dass Europa global die Standards bestimmen müsse. Ein Scheitern der Gespräche schließt De Gucht dennoch nicht aus.

Welthandelskonferenz vor Scheitern

Indien gegen den Rest der Welt

"Sturmwolken des Scheiterns": EU und USA fürchten, dass die Welthandelskonferenz in Bali floppt. Denn Indien legt sich mit Industrie- und Entwicklungsländern an und blockiert das WTO-Abkommen. Das Land fürchtet den Hunger.