"Tagesschaum"

Kein Koks mehr

Vor der Bundestagswahl 2013 leuchtete die unkonventionelle TV-Sendung mit Friedrich Küppersbusch im WDR die politische Welt aus, im Sender zeigte man sich an einer Neuauflage in diesem Jahr interessiert. Die aber wurde nun abgesagt.

Von haho

Fernsehen

Die Nacht der Daten

Deutsche TV-Sender informieren überwiegend sachlich, bisweilen langatmig. CNN versteht es, die Zahlen zu zelebrieren.

Von Martin Schneider

Fußball-EM

"Keine Zensur"

ARD und ZDF wehren sich gegen den Vorwurf, sie hätten die Europäische Fußball-Union (Uefa) der Zensur der Fernsehbilder bezichtigt.

Streit über Uefa-Bildauswahl

ARD und ZDF beschweren sich

Zensur oder sinnvoller Schutz? Nach den Fan-Randalen zum Auftakt der Europameisterschaft ist eine Debatte entbrannt, wie die TV-Sender mit dem Phänomen umgehen sollten.

hart aber fair
Glosse
Wiederholung von "Hart aber fair"

Jetzt noch dreimal - dann ist das Kult!

Was, wenn bei "Hart aber fair" nun jeden Montag über Genderfragen diskutiert würde, bis alle zufrieden sind - oder rausgewählt? Ein Vorschlag.

Von Evelyn Roll

'Hart aber fair'
TV-Kritik
"Hart aber fair"

In der Befindlichkeitsfalle

Die Talk-Gäste, die bei Frank Plasberg im März zum Thema Gleichstellung einen Eklat verursachten, trafen sich zur therapeutischen Wiederholungssendung.

Von Paul Katzenberger

WDR

Umstrittene "Hart aber fair"-Sendung ist wieder in der Mediathek

Ob die Kritiker nun wirklich verstummen? Der WDR hat den Plasberg-Talk zum Thema Geschlechtergerechtigkeit wieder ins Programm genommen.

Die Ansagerin
Programmoffensive des WDR

Schnarch raus, Frische rein

Das WDR-Fernsehen probt zwei Wochen lang die Zukunft - mit ganz viel Power - und einer Anke Engelke als Fernsehansagerin im Wandel der Jahre.

Von Hans Hoff

Chef der jungen WDR-Welle

"Knorke fand ich auch sehr gut"

Jochen Rausch ist Chef von 1 Live. Bald wird er 60 und sein Sender 20 Jahre. Ein Gespräch über Publikum, gefühltes Alter und Rock 'n' Roll im Seniorenheim.

Interview von Hans Hoff

Abstimmungsergebnisse bei Rankings

WDR und RBB stoßen auf Unregelmäßigkeiten

Nach NDR und ZDF haben jetzt auch der WDR und der RBB eingeräumt, dass die Rangfolgen bei sogenannten Ranking-Shows redaktionell verändert worden seien. Der WDR kündigte Konsequenzen an.

Europawahl 2014 in Deutschland
Europawahl im Fernsehen

Aufbrezeln und verstecken

ARD und ZDF treiben bei der Berichterstattung über die Europawahl einigen Aufwand, doch in der Primetime wollen sie das Thema nicht setzen. Europa ist zu kompliziert für eine gute Fernseh-Dramaturgie. Zur Unterhaltung trägt dann dennoch ein überzeugter Europäer bei. Der Wahlabend im TV.

Von Paul Katzenberger

TV-Duell zur Bundestagswahl 2013
Bundestagswahl im TV

Verliebt in die Macht

Ist es Zufall, dass TV-Moderatoren mit der Opposition härter ins Gericht gehen als mit den Regierungsparteien - und das noch am Wahlabend? Als historisch gilt schon jetzt vieles an dieser Wahl. Womöglich ist auch die Objektivität des Fernsehjournalismus Geschichte. Eine TV-Kritik.

Von Ruth Schneeberger

teaserbild interaktiv bundestagswahl grafik wahlwanderung
Meinungsforscher-Check

Die letzten Umfragen irrten

Bis in den Tagen vor der Wahl haben Meinungsforscher die Stimmung der Deutschen einzuschätzen versucht, um besonders akkurate Vorhersagen zu liefern - doch der Abgleich mit dem Endergebnis zeigt: Ganz geklappt hat das nicht. SZ.de macht den Realitätscheck für Umfragen und 18-Uhr-Prognosen.

Wahlarena, ARD, Peer Steinbrück, SPD
ARD-Wahlarena mit SPD-Kanzlerkandidat

Steinbrück veranschaulicht das Parteiprogramm

75 Minuten, Auge in Auge mit potenziellen Wählern. SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück stellt sich in der ARD den Bürgern. Er muss seine Steuerpläne gegen Kritik von Unternehmern verteidigen, kann aber auch seine Wahlkampfbotschaften zum Thema Gerechtigkeit unterbringen. Und er schafft es geschickt, sich aus der Frage nach den möglichen Koalitionen nach der Wahl herauszuwinden.

TV-Dreikampf zur Bundestagswahl
TV-Debatte mit Brüderle, Trittin und Gysi

Schaukampf ohne Schiedsrichter

"Herr Brüderle, Sie lügen!" In der TV-Debatte halten sich die Spitzenkandidaten von Grünen, Linken und FDP an keinerlei Regeln. Die ARD inszeniert den Mini-Gipfel wie einen Boxkampf - doch richtig Kloppe bezieht anschließend nur einer der überforderten Moderatoren.

Eine TV-Kritik von Antonie Rietzschel, Berlin

TV election debate of Green Party, Liberal Party and Left Party
TV-Debatte der kleinen Parteien

Drei Spitzen-Streithähne

Politiker in hitzig-wütender Debatte - nein, so etwas hat es tags zuvor beim Kanzler-Duell nicht gegeben. Beim Aufeinandertreffen von Gysi, Brüderle und Trittin geht es drunter und drüber. Statt politischer Aussagen gibt es Emotionen satt. Für unfreiwillige Komik sorgen zwei hilflose Moderatoren und ein Patzer von Gysi.

Von Stefan Braun, Berlin

TV-Dreikampf zur Bundestagswahl
TV-Dreikampf

Trittin, Brüderle und Gysi streiten über Mindestlohn und Rente

Es ist der Dreikampf der kleinen Parteien, die immerhin 25 Prozent der Wählerstimmen ausmachen. Brüderle gegen Trittin gegen Gysi. Es ist eine energisch geführte Diskussion - und es geht vor allem ums Geld.

'Meine Wahl - an einem Tisch mit Angela Merkel' RTL
TV-Sendungen vor der Bundestagswahl

Politik intensiv - auf allen Kanälen

Vor der Bundestagswahl reißen sich Parteien und Spitzenpolitiker um den Wähler - aber auch die Fernsehsender. Vor allem das junge Publikum scheint ihnen wichtig zu sein. Eine Auswahl der interessantesten Diskussionssendungen.

Tom Buhrow WDR
Wahl beim WDR

Intendant aus der Losbude

Beim WDR, der größten und reichsten ARD-Anstalt, wird ein neuer Senderchef gewählt. "Wir haben eine offene Wahl ohne Empfehlung", heißt es. Aber es drängt sich der Verdacht auf: Dem Rundfunkrat könnte an einem schwachen Kandidaten gelegen sein.

Von Hans Hoff

Tom Buhrow, WDR, Intendant, Tagesthemen
Suche nach neuem Intendanten

Tom Buhrow, das Tagesthema beim WDR

Der Westdeutsche Rundfunk ist auf der Suche nach einem neuen Intendanten. Als einer von drei Kandidaten wird auch "Tagesthemen"-Moderator Tom Buhrow gehandelt - das wäre nicht nur für den Sender ein Neuanfang.

Von Hans Hoff

Jörg Schönenborn, WDR, ARD, Wladimir Putin, Russland
Jörg Schönenborns Interview mit Wladimir Putin

"Wie heißen Sie übrigens?"

Geldwäsche, Waffenlieferungen, Razzien: Russlands Präsident Putin wehrt sich gegen Kritik aus Deutschland. Im ARD-Interview teilt er kräftig aus - und düpiert Interviewer Jörg Schönenborn.

Von Jakob Schulz

Stefan Raab ko-moderiert TV-Duell
Moderatorenteam für TV-Duell

Vier gegen zwei mit Raab und Will

Es wird in Deutschland das politische TV-Ereignis des Jahres: das Duell Merkel gegen Steinbrück vor der Bundestagswahl. Nun steht das Moderatorenteam fest. Die ARD schickt Anne Will, ProSieben Entertainer Stefan Raab. ZDF und RTL setzen auf Kontinuität.

ARD will sich bei Uefa beschweren

Montierte Tränen

Sie weinte nicht aus Enttäuschung über Balotellis Tore, sondern schon vor dem Spiel - aus wohliger Rührung. Dennoch zeigte die Uefa die Tränen einer Frau aus Düsseldorf während des Halbfinals von Warschau. Es war nicht die erste Montage während des Turniers. Die ARD will sich jetzt beschweren.

Von Thomas Kistner/Katharina Riehl

Angela Merkel Viertelfinale
Pressestimmen vor dem Viertelfinale

Merkel dribbelt, schießt ... Tooor!

Drachme gegen Euro, Hellas gegen die Kanzlerin - oder doch nur ein Fußballspiel? Griechische Medien geben sich vor dem Viertelfinale heroisch und fordern den "Sieg der nationalen Einheit". Die deutsche Presse stichelt.

Von Felicitas Kock

Gauck-Berichterstattung bei ARD und ZDF

Quoten-Krimi statt Polit-Information

Der quasi staatliche Rundfunk behauptet gerne Informationskompetenz - und sendet dann doch Schema F, wenn es ein innenpolitisch einmaliges Ereignis gibt. Reicht das für ein mit fast acht Milliarden Euro versorgtes Gebühren-Rundfunks-System aus, das sich gerade in der politischen Berichterstattung vom Kommerz-TV unterscheiden muss?

Von Christopher Keil