bedeckt München 28°

Rezept für "Süße Lasagne":Das einfachste Dessert der Welt

Macht optisch was her, ist in weniger als zehn Minuten zuzubereiten: süße Lasagne.

Die Zutaten kosten weniger als zehn Euro, die Zubereitung dauert nicht mal zehn Minuten: "Süße Lasagne" ist die Lösung für Menschen, die nicht backen können - aber trotzdem ihre Gäste beeindrucken wollen.

Kochen und backen gehört nicht zu meinen bevorzugten Freizeitbeschäftigungen. Gesellschaftlich lässt es sich aber leider nicht ganz vermeiden, hin und wieder zu Grillfesten, Geburtstagen und Gartenpartys irgendetwas Selbstgemachtes mitzubringen.

Zum Glück fand ich zum Jahreswechsel 2009/2010 auf einem kalten Buffet in Berlin die Lösung für dieses Problem - und zwar in Form einer Süßspeise, die nicht nur wunderbar schmeckt, sondern auch blutigen Backanfängern problemlos gelingt: "Süße Lasagne" heißt das Dessert, angelehnt an seine große herzhafte Schwester, denn der Aufbau ist ähnlich. Nur, dass hierfür weder gebraten noch gekocht werden muss.

Rezept

So einfach geht "Süße Lasagne"

Die Vorteile der "Süßen Lasagne" liegen auf der Hand: Sie macht optisch sehr viel her, ist sehr schnell (fast ohne Hilfsmittel) in weniger als zehn Minuten zuzubereiten (sogar in der Büroküche!) - und ich habe in den vergangenen acht Jahren niemanden getroffen, dem sie nicht schmeckte. Der Nachtisch eignet sich für Winter- und Sommerbuffetts und hat einen sehr angenehmen erfrischend-süß-säuerlichen Geschmack. Die Zutaten sind zudem für weniger als zehn Euro in jedem Supermarkt erhältlich. Einziger, aber wohl verschmerzbarer Minuspunkt der geschichteten Süßspeise: Sie ist nur bedingt für eine kalorienarme Ernährung geeignet.

Allzu ungesund kann die Lasagne dann aber auch nicht sein, schließlich stammt das Rezept dafür doch von einem sehr gesundheitsbewussten Allgemeinmediziner aus Berlin, dem Gastgeber der zuvor erwähnten Silvesterparty.

Zutaten für "Süße Lasagne"

  • etwa 15 Löffelbiskuits, je nach Größe der Form
  • 500 Gramm Tiefkühlhimbeeren
  • 500 Gramm Naturjoghurt (1,5 oder 3,5 Prozent)
  • 250 Gramm Mascarpone
  • Vanillezucker
  • Rohrzucker
  • weiße Schokolade

Zubereitung

  • 1. Den Boden einer Aufflaufform mit den Löffelbiskuits bedecken.
  • 2. Mascarpone und Naturjoghurt zu einer cremigen Masse verrühren - entweder per Hand oder mit dem Mixer. Die Löffelbiskuits vollständig damit bedecken.
  • 3. Die Tiefkühlhimbeeren gleichmäßig auf der Creme verteilen. Nach Geschmack und Belieben mit Rohrzucker und Vanillezucker bestreuen.
  • 4. Für einige Stunden in den Kühlschrank stellen, damit die Löffelbiskuits schön weich werden und sich mit der Creme und dem Saft der Himbeeren vollsaugen. Optimal schmeckt das Dessert nach drei bis vier Stunden Ziehzeit, wenn es schnell gehen muss, reichen aber auch 1,5 Stunden.
  • 5. Weiße Schokolade raspeln und nach Belieben auf die Beeren streuen.
Lecker auf Rezept Ein Dessert zum Reinlegen
Nachspeise

Ein Dessert zum Reinlegen

Bei der Schoko-Pavlova aus der Serie "Lecker auf Rezept" ruhen frische Beeren auf einem Bett aus Sahne und Baiser. Aber nur so lange, bis wir zum Löffel greifen.   Von Maria Holzmüller