Geschmackssache Lauch

Nicht nur von Rappern werden mickrige Typen gern als "Lauch" verhöhnt. Das ist natürlich eine Frechheit, vor allem für dieses wirklich kraftvolle Gemüse.

Von Titus Arnu

Bei der Wahl zum Jugendwort des Jahres 2018 war der Lauch ganz vorne dabei. "Du Lauch!", das ist ein Schimpfwort für Leute, die blass, mager, groß und schwach sind. Früher hätte man solche Typen Spargeltarzan genannt. Deutschrapper verwenden den Lauch gerne abwertend: "Du Lauch dann aus Angst", stammelt Kollegah im Song Fanpost 2. Hobbyköche verwenden Lauch eher, um etwas aufzuwerten. Das vitaminreiche Gemüse verleiht Suppen, Salaten, Quiches, Omelettes und Soßen ein herb-frisches Aroma. Im März bekommt man Winter-Lauch, der einen kurzen weißen Stängel und dunkelgrüne Blätter hat, er wächst langsamer als der Sommer-Lauch und schmeckt besonders intensiv. Wer die Bitterstoffe reduzieren will, kann den Strunk entfernen oder das Gemüse in Milch kochen. Wie gesund Lauch ist, sagt ein deutsches Sprichwort: "Iss Lauch im März und wilden Knoblauch im Mai, dann haben die Ärzte das ganze Jahr über frei." Im Gegensatz zur Goji-Beere, zum Chia-Samen und zum Granatapfel wurde der Lauch trotzdem nicht zum Superfood ernannt. Dabei kann der Lauch fast Superkräfte hervorrufen. Das Gemüse ist reich an Mineralstoffen, die unter anderem für die Muskelarbeit zuständig sind. Nimm das, Kollegah!