Zweite Fußball-Bundesliga FSV Frankfurt entlässt Trainer Möhlmann

Vor dem letzten Spieltag entlassen: Frankfurts Trainer Benno Möhlmann

(Foto: dpa)
  • Vor dem letzten Spieltag entlässt Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt seinen Cheftrainer Benno Möhlmann.
  • Tomas Oral soll ihm folgen und den Klub vor dem Abstieg bewahren.
  • Hier geht es zu den Ergebnissen der 2. Fußball-Bundesliga

Tomas Oral soll Möhlmann ersetzen

Der stark abstiegsgefährdete Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt hat sich vor dem 34. Spieltag von Trainer Benno Möhlmann getrennt. Das bestätigte der Klub. Über einen Nachfolger machte er zunächst keine Angaben. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll Tomas Oral (42), der bereits von 2006 bis 2009 bei den Hessen auf der Bank saß, den Posten übernehmen und das Team beim Saisonfinale am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) bei Fortuna Düsseldorf betreuen.

Möhlmann hatte seinen Vertrag erst verlängert

Frankfurt liegt nach der 1:3-Heimniederlage gegen Union Berlin mit 36 Punkten auf Relegationsplatz 16. Möhlmann (60) hatte seinen Vertrag erst im Januar bis 2016 verlängert. Die Verantwortlichen trauten ihm aber nicht mehr zu, mit dem Team doch noch den Klassenverbleib zu schaffen. Der Abstand auf den ersten Abstiegsplatz beträgt nur noch einen Punkt.

Auch Sportchef Stöver muss gehen

Neben Möhlmann muss nach Informationen der Bild-Zeitung auch Sportchef Uwe Stöver den Klub verlassen. Oral war nach seiner ersten Zeit in Frankfurt bei RB Leipzig und beim FC Ingolstadt tätig. Zuletzt fungierte er als Assistent von Felix Magath beim FC Fulham. Am Sonntag war Oral noch als Zuschauer beim Spiel gegen Berlin im Stadion.