Zehn schnellste 100-Meter-SprinterJede Menge Lug und Trug

Von den zehn schnellsten Sprintern der Geschichte sind bis heute nur zwei unbelangt: Der jamaikanische Weltrekord-Mann Usain Bolt und sein Kollege Nesta Carter. Alle anderen 100-Meter-Läufer in den Top Ten wurden als Doper überführt, gesperrt oder standen vor Gericht. Einer dealte sogar mit Heroin. Eine Übersicht.

Von Jonas Beckenkamp

Von den zehn schnellsten Sprintern der Geschichte sind bis heute nur zwei unbelangt: Der jamaikanische Weltrekord-Mann Usain Bolt und sein Kollege Nesta Carter. Alle anderen 100-Meter-Läufer in den Top Ten wurden als Doper überführt, gesperrt oder standen vor Gericht. Einer dealte sogar mit Heroin. Eine Übersicht.

Von Jonas Beckenkamp

1. Usain Bolt (Jamaika), Bestzeit: 9,58, Doping: unbelastet

Der schnellste, selbstbewussteste und posenstärkste Mann der Welt gilt als sauber. Noch. Seit Usain Bolt im Sprintzirkus dabei ist, hat er sämtliche Rekorde zertrümmert. Bei seinem Weltrekord bei den Olympischen Spielen in Peking staunte die Welt erstmals über diesen unfassbar rasanten Typ und seine Lässigkeit. Noch schneller war er dann bei der WM in Berlin im Jahr 2009. Bolt rannte in 9,58 Sekunden ins Ziel - und konnte sich am Ende sogar noch ein paar Mätzchen erlauben. Die letzten Meter trabte er mehr als er sprintete. Gerüchte um Doping gab es immer wieder, doch bestätigt ist bislang nichts. 

Bild: Getty Images 16. Juli 2013, 10:452013-07-16 10:45:11 © SZ.de/jbe