bedeckt München 27°

WM-Tagebuch "Blog do Brasil":"Sepp Neuer!"

World Cup 2014 - Germany Press Conference

Wird nur manchmal verwechselt: Manuel Neuer.

(Foto: dpa)

Erick ist ein junger Brasilianer, im Brasilien-Trikot, mit Brasilien-Hose und Brasilien-Pudelmütze. Und er redet gerne. Nur wie heißt der deutsche Torwart nochmal? Was SZ-Reporter bei der WM erleben.

Der junge Mann mit dem Brasilien-Trikot, der Brasilien-Hose, der Brasilien-Pudelmütze und der Brasilien-Tröte heißt Erick. Erick plaudert gerne. Vor allem darüber, was er mag und was er nicht so mag. Sein Lieblingsname ist zum Beispiel Guillermo.

Das liegt daran, dass er eigentlich Erick-Guillermo heißt. Seine Lieblingszahl ist die Sieben. Denn er ist sieben Jahre alt. Sein Lieblingsessen ist gegrillter Fisch mit Reis. Denn das schmeckt gut. Wenn man Erick-Guillermo erzählt, dass man gegrillten Fisch mit Reis auch zu schätzen weiß, dann trötet er mit seiner Brasilien-Tröte.

Was seine Lieblingsmannschaft betrifft, hat er sich noch nicht ganz entschieden. Flamengo und Brasilien, er mag sie beide gleich gerne. Von Deutschland hat er auch schon mal was gehört. Wo das liegt, weiß er aber nicht so genau. Vermutlich weit weg von zu Hause. Zu Hause findet es Erick-Guillermo am besten. Zufällig wohnt er gleich neben seinem Lieblingsstadion, der Arena von Manaus.

Jetzt will er aber auch mal was wissen. Vor allem interessiert er sich dafür, wer der Beste bei diesen Deutschen ist. Hm, vielleicht Müller? Oder Özil? Erick-Guillermo kennt beide nicht. Er selbst ist Torwart. Deshalb mag er den deutschen Torwart am liebsten. Der Name fällt ihm aber gerade nicht ein. Sein Vater ruft über den Plastiktisch herüber: "Sepp Maier!" Das möchte man in Gegenwart eines wissbegierigen Kindes nicht so stehen lassen. Neuer heißt der Mann natürlich. Da ruft der Vater: "Sepp Neuer!" Erick-Guillermo nickt.

Sein Lieblingsspieler ist übrigens Cristiano Ronaldo. Und das ist schon ein Problem, das sieht der junge Mann ein. Ronaldo steht ja weder im Tor noch spielt er bei Brasilien. Nach dem Eröffnungsspiel hat Erick-Guillermo kurz überlegt, ob er seinen Lieblingsspieler wechseln soll. Neymar würde ihn schon auch reizen. Er ist dann aber bei Ronaldo geblieben. Und vielleicht wechselt der ja irgendwann zu Brasilien. Erick-Guillermo hat gehört, dass sie in Portugal auch Portugiesisch können.

Fußball-WM So viel Bundesliga steckt in der WM
WM-Grafikprojekt zum Fußballgeschäft

So viel Bundesliga steckt in der WM

Ghana setzt auf internationale Erfahrung, die Russen bleiben unter sich - und eines lässt sich prophezeien: Mit einiger Wahrscheinlichkeit wird am Ende wohl ein Premier-League-Spieler den Pokal in die Höhe stemmen. Das WM-Grafikprojekt von SZ.de zeigt, wie global das Fußballgeschäft ist.   Von Saskia Aleythe, Lisa Sonnabend und Oliver Schnuck (Grafik)